Hähnchenspektakel der Versetalter Schützen

WERDOHL ▪ „Letztes Hähnchen vor der Autobahn“ warben die Versetaler Schützen auf einer großen Tafel für ihr zweitägiges Hähnchenspektakel am Wochenende rund um das Schützenheim in Altenmühle.

Pünktlich um 10.30 Uhr wurden die ersten Hähnchen, ummantelt mit würziger Marinade, auf die Spieße gesteckt. In Reih und Glied drehten sich Hunderte über dem großen Grill – wahrlich kein Anblick für Vegetarier. Doch die Liebhaber der deftigen Mahlzeiten kamen voll auf ihre Kosten. Der Duft ließ vielen schon von Weitem das Wasser im Mund zusammenlaufen, gefolgt vom Anblick der goldbraun-knusprigen Hähnchen. Doch stand am Samstag und Sonntag nicht nur das leibliche Wohl im Vordergrund. Die Versetaler Schützen, die das traditionelle Picknick vom Männerchor Verse-/Ahetal übernommen haben, hatten für die Besucher ein buntes Unterhaltungsprogramm auf die Beine gestellt. Während am Samstagnachmittag die Fußballbundesliga ihren Saisonabschluss fand, versuchten sich auch die Werdohler im geschickten Umgang mit dem runden Leder: Ein Lebend-Kicker-Turnier sorgte für sportliche Unterhaltung. Fünf Teams traten gegeneinander an. In den Abendstunden legte ein DJ Musik auf, so dass die Besucher vorerst nicht nach Hause gehen wollten – Party-Stimmung garantierte eine entspannte Atmosphäre.

Zudem boten die Versetaler Schützen bei ihrem ersten Hähnchenspektakel eine Premiere: Motorradpastor Klaus Reubner leitete den ersten Versetaler Motorradgottesdienst – kurz Mogo – der Biker Church von Westfalen. Vermutlich waren die angekündigten Schauer gestern der Grund, dass nicht ganz so viele Biker wie erwartet ins Versetal kamen. Dem ein oder anderen Regenguss wurde jedenfalls getrotzt. Die gute Laune unterstützte die Live-Musik der „Nutrockers“.

Nach dem Gottesdienst waren die Besucher zudem dazu eingeladen, sich im Bullenreiten zu probieren –  ein Angebot, das sich Mutige nicht entgehen lassen wollten. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.