Grundschule St. Michael besteht 2015 seit 150 Jahren

+
Zum Vorbereitungsteam für die Veranstaltungen zum 150-jährigen Bestehen der Katholischen Grundschule St. Michael gehören Simone Aldehoff, Martin Hempel, Jörg Kenter, Silke Kenter und Ina Hempel (von links).

Werdohl - Am 1. Oktober 2015 besteht die städtische katholische Grundschule St. Michael 150 Jahre. Ein Jubiläum, das gefeiert werden soll – allerdings nicht nur an einem oder zwei Tagen. Durch viele Aktionen für Schüler, Eltern und Lehrer soll 2015 schon ab Januar zu einem besonderen Jahr gemacht werden.

Einzelheiten legt derzeit ein kleiner Vorbereitungskreis, bestehend aus Simone Aldehoff, Martin Hempel, Jörg Kenter, Silke Kenter und Ina Hempel, fest. Besondere Höhepunkte dieses Jubiläumsjahres hat die Gruppe jetzt vorgestellt.

Zum Programm gehören ein Kinder-Mitmach-Zirkus im Sommer, sowie ein Schulfest und ein Festgottesdienst mit anschließendem Empfang, wobei dabei die Bemühungen darauf ausgerichtet sind, auch prominente Gäste nach Werdohl zu Locken.

In trockenen Tüchern ist das Gastspiel des Zirkus „Sternschnuppen-Theater“ aus Welver. Dieses Ensemble wird in der Zeit vom 8. bis 13. Juni 2015 in die St. Michael-Schule kommen, um mit den Kindern das Programm für eine komplette Zirkusvorstellung zu erarbeiten. Eine Aktion, die vor ein paar Jahren bereits auf der Königsburg sehr großen Anklang gefunden hat – bei den Kindern sowieso und auch bei den Erwachsenen. Die staunten, wie schnell sich ihre Söhne und Töchter in Artisten verwandeln konnten. Eltern, die bei der Projektwoche helfen möchten, sind willkommen.

Unterstützung für die Trainer, zum Kinderschminken, in der Kostümkammer, zum Aufbau der Manege, für die Dekoration oder als Kameramann oder -frau ist gefragt.

Akrobatik, Zauberei auf relativ hohem Niveau, Jonglage, Trapeznummern, Einrad fahren, die Balance auf einem Drahtseil oder weitere Programmpunkte, die in einem Zirkus nicht fehlen dürfen, werden von den Kindern erlernt. Auch Clowns werden ausgebildet. Ihr erlerntes Können zeigen die Mädchen und Jungen dann am 13. Juni in zwei Aufführungen, die in der Dreifachturnhalle auf dem Köstersberg stattfinden.

Schon jetzt ist im Jubiläums-Vorbereitungskreis die Rede davon, dass wohl mehrere hundert Zuschauer das Geschehen in der imaginären Manege verfolgen dürften. Ein Teil der für diese Zirkuswoche anfallenden Kosten kann durch ein familienfreundliches Eintrittsgeld gedeckt werden. Doch damit allein ist die Finanzierung dieser und anderer Aktionen nicht gesichert. Der Vorsitzende des Fördervereins der St. Michael-Schule, Markus Sommer, bittet daher um Spenden. Wer dem Aufruf folge, leiste einen „tollen Beitrag für unser Schuljubiläum“. Unternehmen wird gegen einen Obolus angeboten, mit Werbebannern während der Zirkusveranstaltungen präsent zu sein.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet ein durch viele Aktionen geprägtes Schulfest am 26. September. Tags darauf findet der große Festgottesdienst mit anschließendem Empfang statt. Dazu wird es zu gegebener Zeit nähere Informationen geben. Zunächst rückt der Januar 2015 ins Visier. Dann werden Jubiläums-Buttons an die Kinder ausgegeben.

Von Rainer Kanbach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare