Grufties spenden ihr Weki-Preisgeld an Schüler

+
Die musikalische Gestaltung der Jahresabschlussmesse der Pfadfinder in der katholischen Kirche St. Michael übernahmen die Jungen und Mädchen des Stamms St. Michael selber.

Werdohl - Zur Jahresabschlussmesse der Werdohler Pfadfinder, Stamm St. Michael, waren am Sonntag mehr als 40 Pfadfinder gekommen. Sie haben den restlichen zahlreichen Besuchern des Gottesdienstes in der katholischen Kirche St. Michael vorgestellt, was sie in diesem Jahr alles erlebt haben

Neben der Frühschicht, dem Osterfeuer, Pfingst- und Sommerlagern sowie einem Stufenwechsel und der Altpapiersammlung stand auch die Beteiligung an der Veranstaltung „Lenne lebt“ auf dem Programm.

 Beim Kinderkarneval haben die Grufties, die 17-köpfige Gruppe ehemaliger Pfadfinder, 1200 Euro eingenommen, die sie wiederum an die drei katholischen Kindergärten sowie an die Pfadfinder gespendet haben.

Für ihr stetiges Engagement im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit haben die Grufties zudem in diesem Jahr von der Stadt Werdohl den Weki-Preis bekommen. „Die Urkunde würden wir gerne behalten, die 300 Euro spenden wir an die Grundschule St. Michael“, sagte Horst „Mongo“ Jacke. Er übergab im Rahmen der Jahresabschlussmesse den Umschlag an Schulleiterin Christel Kringe.

Von dem Geld werde voraussichtlich Schulmaterial gekauft, etwa Etuis, und an Kinder verteilt, die es sich selbst nicht leisten können. Nach dem Gottesdienst fand für die Pfadfinder noch ein abschließendes Grillfest vor der Kirche statt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.