Haushaltsplan

Grünes Licht aus Arnsberg: Sanierungsplan für 2019 ist genehmigt

+
Der im Rathaus erarbeitete Haushaltsplan wurde jetzt von der Bezirksregierung genehmigt.

Werdohl - Die Kommunalaufsicht der Bezirksregierung Arnsberg hat die Fortschreibung 2019 des Haushaltssanierungsplans der Stadt Werdohl genehmigt.

Die Stadt kann jetzt ihre Haushaltssatzung veröffentlichen und mit einem genehmigten Haushalt in das Jahr 2019 starten. 

Die Fortschreibung 2019 des Haushaltssanierungsplans und die Haushaltssatzung 2019 wurden vom Rat der Stadt Werdohl am 12. November beschlossen und Ende

November der Bezirksregierung Arnsberg zur Genehmigung vorgelegt. 

Konsolidierungshilfen bis 2020

Die Stadt Werdohl nimmt bekanntlich freiwillig am Stärkungspakt Stadtfinanzen teil und erhält bis 2020 Konsolidierungshilfen des Landes Nordrhein-Westfalen. Das Land hat zuletzt im Oktober eine Zahlung von rund 1,7 Millionen Euro an die Stadt Werdohl für das Jahr 2018 geleistet. 

Im Gegenzug ist die Stadt Werdohl verpflichtet, von 2018 an ihre Haushalte auszugleichen. Ab 2019 wird die Konsolidierungshilfe degressiv abgebaut und ab 2021 müssen die Haushalte ohne Landeshilfen ausgeglichen werden. 

Während des gesamten Konsolidierungszeitraums wird die Kommunalaufsicht die Stadt bei der Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen begleiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare