Großes Stadtteilfest kommt gut an

Hunderte Nachbarn feierten bei strahlendem Sonnenschein friedlich und fröhlich miteinander beim Stadtteilfest in Pungelscheid.

WERDOHL -   Hunderte Besucher feierten beim Stadtteilfest in Pungelscheid. Die Sonne lachten mit den Mädchen und Jungen um die Wette. Der Nachwuchs amüsierte sich bei einer Spieleolympiade auf dem Gelände des Awo-Kindergartens. Auf der Wiese davor gab es für die Kleinen zudem eine riesige Kletterburg.

Außerdem stand direkt daneben der Bühnenwagen der Stadt Werdohl, auf dem unter anderem die Zumba-Truppe aus dem nahe gelegenen Jugendzentrum vorführte, was sie alles bereits gelernt haben. Eltern, Geschwister und Großeltern saßen auf den Bierzeltgarnituren vor der Bühne und applaudierten oder machten mit Handys und Kameras Erinnerungsfotos.

Brat- und Currywurst, Fleischspieße, Salate, Pommes und – im Jugendzentrum in der Caéteria – Kaffee und Kuchen sorgten dafür, dass niemand hungrig bleiben musste. Auch gegen den Durst gab es eine Auswahl an Getränken.

Ein waschechter Polizeiwagen lockte vor allen Dingen die kleinsten Besucher an. Sie durften sich einmal hinters Steuer setzen und ein Freund und Helfer stand parat, um einen Schnappschuss der vielleicht zukünftigen Polizeibeamten zu machen. Doch auch manch Erwachsener erfüllte sich einen möglicherweise langgehegten Traum und setzte sich in den Wagen, der auch ein Blaulicht auf dem Dach hatte.

Pfarrer Dieter Kuhlo-Schöneberg moderierte derweil auf der Bühne den nächsten Programmhöhepunkt an: eine Aerobic-Vorführung stand auf dem Plan.

Dann gab’s eine Pause im Programm. Aus den Boxen dröhnte DSDS-Siegerin Beatrice Egli, sie sang – aus der Konserve kommend – ihren Siegertitel „Mein Herz“. Manch Besucher war dabei zu beobachten, wie er ins Schunkeln geriet oder auch nur mit den Füßen wippte.

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare