Auf Hof Crone

Großes  Apfelfest in Werdohl: Das müssen Besucher wissen

+
Laden zum Apfelfest ein: (von links): Christian Crone, Christian Wagner, Arif Sabanci (beide Feuerwehr Eveking) und Gerd Eppe.

Werdohl – In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Mehr als 60 Stände und Attraktionen erwarten die Besucher am Sonntag, 20. Oktober, beim 24. Sauerländer Apfelfest auf dem Hof Crone auf Dösseln.

Zwar sind die Äpfel in diesem Jahr knapp – aber gefeiert wird trotzdem. An neuen Ständen sind erstmals dabei: Andrea Rohleder mit kalligrafischen Arbeiten, Daniela Protmann mit gefilzten Äpfeln, „Metwabe“ mit einem Sortiment Honigweinen und auch das Leader-Projekt „Lenneschiene“ mit der Vorstellung verschiedener Projekte. 

Beginnen wird diese Gemeinschaftsveranstaltung des Naturschutzzentrums Märkischer Kreis und der Familie Crone um 10 Uhr mit einer ökumenischen Andacht, die von Pfarrer Thorsten Brinkmeier aus der Rahmede gehalten wird. Danach wird sich wieder alles um Äpfel und Erdäpfel drehen, zu denen es auch diesmal wieder die Sorten-Sonderausstellungen gibt. Sortenbestimmungen dürfen nicht fehlen. 

Mitmachen bei Schnittkursen

Mit im „Boot“ sind auch wieder zahlreiche Stände von Naturschutzverbänden, Imkern und Info-Stände von A wie Apfelsorten bis Z wie Zierkürbisse. Die Werdohler Grundschulen präsentieren ihre Apfel-Kunstwerke und nicht zu vergessen: Für 12, 13, 15 und 16 Uhr wird zur Teilnahme an Obstbaum-Schnittkursen eingeladen. 

So war das Apfelfest 2018

23. Werdohler Apfelfest auf Hof Crone

Die Genießer dieser herbstlichen Großveranstaltung kommen natürlich auch voll auf ihre Kosten. Es gibt frisch gepressten Apfelsaft, Edelobstbrände, Pfannkuchen, Bratäpfel, Chips, Bratapfeleis, Waffeln, Reibeplätzchen und Apfel-Federweißen. Und natürlich, so der Hinweis von Christian Crone und Gerd Eppe (Naturschutzzentrum Märkischer Kreis), kommt die Unterhaltung mit den Mitgliedern des Musikzuges des Versetaler Schützenvereins und (ab 13 Uhr) der Jagdhornbläser nicht zu kurz. 

Wettbewerb im Kartoffelschälen

Von Beginn an und deshalb auch bei der 24. Auflage des Sauerländer Apfelfestes wird zur Teilnahme am Kartoffelschäl-Wettbewerb aufgerufen. Die Aufgabe hat sich seit 1995 nicht geändert: Wer innerhalb von 30 Sekunden die längste Schale von der Kartoffel schält, hat gewonnen. Die Siegerehrung findet Sonntagnachmittag ab 15 Uhr statt. 

Um Äpfel, aber auch um Erdäpfel, dreht sich am kommenden Sonntag wieder alles auf dem Hof Crone

Und was hat der Tag auf dem Hof Crone sonst noch zu bieten? Es kann auf einem Acker in der Nähe des Hofes fleißig „gestoppelt“ werden, die Feuerwehr des Löschzuges Eveking bietet Reibeplätzchen an. Alte Handwerkstechniken werden präsentiert – wie etwa Seife sieden, Kerzen ziehen oder Holz in Kunst verarbeiten. 

Apfel-Malwerkstatt mit Annette Kögel

Thomas Wegener stellt ein Sortiment an Tomatensorten vor. Der Kindergarten Budenzauber ist mit einem durchgehenden Programm für die jüngeren und kleinen Besucher vertreten – unter anderem mit einem Jungfarmer-Parcours. Annette Kögel lädt die Kinder in ihre Apfel-Malwerkstatt ein, und von 13 bis 16 Uhr ist Ponyreiten angesagt. 

Den Parkplatzdienst auf den hofnahen Acker- und Grünflächen übernimmt die Werdohler Jugendfeuerwehr gegen eine kleine Gebühr. Zudem besteht die Möglichkeit, den Pendeldienst des Bürgerbusvereins in Anspruch zu nehmen. Die erste Bergfahrt ab Bahnhof startet um 9.45, die letzte Talfahrt um 18 Uhr ab Hof Crone.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare