Großes Fest im Werdohler Bahnhofsviertel geplant

Am 6. August geht das Bahnhofsfest über die Bühne.

WERDOHL ▪ Im Werdohler Bahnhofsviertel ist Großes geplant: Am Samstag, 6. August, geht es um 11 Uhr los. Anlass sind das 150-jährige Jubiläum der Ruhr-Sieg-Strecke und des 25-jährige Jubiläum des Bürgerfrühschoppens. Die Stadt Werdohl organisiert das Fest in Zusammenarbeit mit den Geschäftsleuten des Bahnhofsviertels und der Privatbrauerei Iserlohn.

Um 11.30 Uhr wird der Bürgermeister Siegfried Griebsch das erste Fass anstechen. Auftreten wird zum Auftakt die Bergkapelle Niederrhein. Der Männerchor Werdohl 1847/91 sorgt anschließend für die musikalische Unterhaltung. Es gibt auch eine Tombola.

Die Eisenbahnfreunde Hönnetal zeigen im Bahnhofgebäude eine Modelleisenbahn. Weiterhin haben sie mit dem Förderverein Schienenbus Menden-Sauerland einen Pendelverkehr zwischen Werdohl und Plettenberg mit dem Schienenbus organisiert.

Die Abfahrtszeiten: 13.30, 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr. Die Fahrt kostet drei Euro. Unter 14-Jährige fahren in Begleitung eines Erziehungsberechtigten gratis. Die Rückfahrt startet jeweils 11 Minuten nach der vollen Stunde.

Die Märkische Museumseisenbahn/Sauerländer Kleinbahn und der Briefmarkenverein sind ebenfalls vor Ort. Erhältlich sind Sonderstempel der Post, Vossloh-Schienenklemmen und Werdohler Kochbücher.

Heinz-Werner Turk bietet eine Ausstellung zur Geschichte der Ruhr-Sieg-Strecke im Bahnhofsgebäude an. Weitere Ausstellungstermine sind: 18. August sowie 11. und 18. September.

Ein Kinderprogramm soll die kleinen Gäste begeistern. Annette Kögel betreut die Kinder-Mal-Aktion im Bahnhofsgebäude. Außerdem gibt es die Möglichkeit, mit einer mit Kohle betriebenen Mini-Dampfeisenbahn zu fahren.

Ab 15 Uhr wird die Rockcoverband Ohne Yoko auf dem Bühnenwagen spielen. Sebastian von Schingen will zudem zeigen, was mit einem Mountain-Bike machbar ist: Er springt nicht nur über Paletten, sondern auch über Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare