Wortgefecht zwischen zwei Frauen eskaliert in Werdohl

+
Symbolfoto

Werdohl - Ein Wortgefecht zwischen zwei Frauen ist in Werdohl in eine Handgreiflichkeit gemündet. Jetzt sucht die Polizei eine Frau, die mit einem Schirm zugeschlagen hat.

Der zunächst verbale Streit zwischen einer Fußgängerin und einer Autofahrerin in der Schulstraße sei am Montag gegen 12.15 Uhr eskaliert, berichtete die Polizei am Dienstag.

Die bislang unbekannte Fahrerin habe ihr Auto in der Nähe des Krankenhauses geparkt, dann sei es zu einem Wortgefecht mit einer 46-jährigen Fußgängerin aus Werdohl gekommen, schilderte die Polizei, was sich abgespielt haben soll. Schließlich habe die Autofahrerin die andere Frau mit einem roten Regenschirm auf den Arm geschlagen.

Die Fußgängerin sei unverletzt geblieben, da sie die Schläge mit ihrem Arm habe abwehren können, berichtete die Polizei. Die Frau mit Schirm habe sich dann in Richtung Krankenhaus entfernt; dort habe sie aber nicht mehr angetroffen werden können.

Die Geschädigte hat der Polizei allerdings eine Personenbeschreibung geben können. Demnach soll sie kurze graue Haare gehabt haben und Brillenträgerin sei. Sie habe rosafarbene Oberbekleidung getragen. Hinweise nimmt die Polizei in Werdohl (Tel. 0 23 92/9 39 90) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare