Gottesdienste in der alten Menshen-Halle

+
Die Band „Safe & Sound“ wird die Gottesdienste musikalisch begleiten.

Werdohl - In der alten Industriehalle der Firma Menshen am Blechhammer wird am Freitag ein Jugendgottesdienst des Crossroad-Teams gefeiert.

Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr. Das Thema des Abends lautet „Live Authentic“ und soll vor allem Teens und jungen Erwachsenen die Frage nach einem authentischen Leben beantworten. 

Am Samstag, 5. Mai, wird an gleicher Stelle, ebenfalls um 19.30 Uhr ein Gottesdienst für ältere Semester stattfinden. Unter dem Thema „Alles passiert“, wird die Frage gestellt: „Wohin mit den inneren Verletzungen, die ich erleben musste oder vielleicht sogar momentan erlebe?“ 

Jeder Abend wird begleitet von der Werdohler Band Safe & Sound, die musikalisch – mal rockig, mal soft – den Ton angeben wird. 

Ein Catering im Anschluss werde auch nicht fehlen, damit die Abende einen gelungenen Abschluss finden, heißt es in der Einladung zu den Veranstaltungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.