Gottesdienst-Brunch der  Landeskirchlichen Gemeinschaft Eveking

+
Ein kurzes Rollenspiel führte Anja und Frank Wiedemann in ein Geschäft, in dem die Kunden künstliche Emotionen für verschiedene Anlässe mittels Masken erwerben wollten.

Werdohl - „Masken“ waren das Thema eines Gottesdienst-Brunches bei der Landeskirchlichen Gemeinschaft Eveking am Sonntag.

Die Predigt am Sonntagmorgen hielt Axel Boshamer. Zunächst aber tanzten Anja und Frank Wiedemann zu Katja Ebsteins Grand-Prix-Lied „Theater“ Pantomime. Es folgte ein Spiel im Stile vom TV-Klassiker „Dalli klick“. Es galt Schauspieler zu erkennen – wie Sandra Bullock und Humphrey Bogart. 

Interessant war zu beobachten, dass bei Daniel Radcliffe und Inger Nilsson alle Anwesenden nur die Rollennamen „Harry Potter“ beziehungsweise „Pippi Langstrumpf“ in den Saal riefen. Die Maske ist bei diesen beiden also deutlich präsenter als der Mensch dahinter. 

Künstliche Emotionen für besondere Anlässe 

Dann agierten Anja und Frank Wiedemann selbst als Schauspieler. Er betrieb in dem kurzen Stück ein Geschäft für Masken. Seine Kunden brauchten künstliche Emotionen für die Anlässe Verwandtenbesuch, Vorstellungsgespräch, erstes Date sowie Beerdigung. 

Dann begann die Predigt, die Boshamer einleitete mit Hintergrundinformationen zum Wort „Maske“. So komme der Begriff aus dem Arabischen und bedeute „Scherz“ und „Narr“. Boshamer unterstrich dann jedoch, dass Masken auch ihr Gutes an sich hätten – etwa für Taucher und Feuerwehrleute. Im Alltag aber versteckten sie stets etwas. 

Boshamer verdeutlichte: „Der Mensch sieht das Äußere, aber Gott sieht dem Menschen ins Herz.“ Dann ging Boshamer der Frage nach: „Warum sagt Dir nur ganz selten jemand, den Du fragst, wie es ihm geht, was er wirklich fühlt?“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare