Goethestraße: Setzungsriss bei Hausabbruch

Das Haus Goethestraße 9 ist Geschichte. Beim Abbruch wurde das Nachbargebäude beschädigt. ▪

WERDOHL ▪ Beim Abbruch des Hauses Goethestraße 9 ist am Haus Nummer 11 (hinten) ein minimaler Setzungsriss im Obergeschoss aufgetreten. Peter Erwig von der Baugenehmigungsbehörde der Stadtverwaltung hält die Rissbildung für „völlig undramatisch.“ 

Das Haus sei 1909 erbaut worden, damals sei offensichtlich auf eine zweite Außenwand verzichtet worden. Zwischen den beiden Häusern habe es keinen kraftschlüssigen Verbund gegeben. Kein Mieter müsse sich Sorgen machen, noch nicht einmal eine Abstützung sei erforderlich. Mit weiteren Baufachleuten schaute sich Erwig gestern Nachmittag die Mauer noch einmal an, die jetzt dauerhaft als Außenwand stehen bleiben wird.

▪Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare