Geschockt über Sterngolf-Eintrittspreise

Die Sterngolfanlage ist frisch saniert worden, auch deshalb wurden die Eintrittspreise angehoben.

WERDOHL ▪ SV-Leser Jörg Schmidt ist schwer verärgert über die Anhebung der Eintrittspreise bei der Sterngolfanlage der DJK Westfalia: Er sei „geschockt“.

Für eine Jahreskarte müsse er jetzt 60 statt 50 Euro bezahlen, ebenso sei der Preis für einen Einzeleintritt von 2,50 auf 3 Euro angehoben worden. Schmidt schreibt: „Das entspricht einer Preiserhöhung von genau 20 Prozent, was für uns maßlos übertrieben ist. Nichts gegen eine moderate Erhöhung, aber 20 Prozent sind schon mehr als dreist und frech.“ So manche Familie mit Kindern werde sich bei diesen Eintrittspreisen einen Besuch in Ütterlingsen gut überlegen, Sterngolf werde so langsam ein teures Hobby. Ob es denn sein müsse, dass die Bürger in Werdohl auch beim Sterngolf „abgezockt“ werden, will Jörg Schmidt wissen. Ansonsten sei die Anlage sehr gepflegt, in Werdohl könne man jetzt im schönen Frühling viel unternehmen. Zur Freude vieler sei die Anlage auch schon früher im Jahr als sonst geöffnet worden. Auch die Preise an der „Bude“ für Eis, Getränke und Snacks seien für ihn in Ordnung. Nur die starke Erhöhung der Eintrittspreise sei für ihn nicht akzeptabel.

Josef Schütt, Vorsitzender der DJK Westfalia Werdohl, ist das Problem bekannt. Die Anlage trage sich nicht allein aus den Eintrittspreisen, der Verein müsse aus Mitgliedsbeiträgen Geld hinzuschießen. Ein Fehler sei es vielleicht gewesen, nach zehn Jahren ohne Anpassung die Preise jetzt auf einen Schlag zu erhöhen. Die Anlage sei insgesamt vier Mal überfallen worden, die Versicherung habe nicht alle entstandenen Schäden übernommen. Die komplette Sanierung der Bahnen, die Kosten für Sicherheitsmaßnahmen und die allgemein gestiegenen Unterhaltskosten hätten die DJK zu der Erhöhung gezwungen. Schütt versprach gestern: „Wir werden in Zukunft die Preise kontinuierlich und maßvoll anpassen.“ ▪ Volker Heyn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare