Kennenlerntag der AEG

Hoffnung auf mehr Normalität an der Gesamtschule

Schulleiter Sven Stocks begrüßte die baldigen Fünftklässler mit ihren Eltern.
+
Schulleiter Sven Stocks begrüßte die baldigen Fünftklässler mit ihren Eltern.

Auf Anhieb landet der geworfene Ball im Tor. Und wie geplant, segelt er zuvor durch einen Reifen, der an der Torlatte auf dem Kunstrasenplatz neben der Sporthalle an der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) befestigt ist. Jubel brandet auf in der einen Hälfte der künftigen Klasse 5.2.v

„Damit wird das Gemeinschaftsgefühl gestärkt, schon bevor sich die Schüler im nächsten Schuljahr dann richtig kennenlernen“, zeigte sich Schulleiter Sven Stocks mehr als zufrieden. „Wir sind ganz besonders froh, dass wir die Begrüßung der Fünftklässler heute durchführen können“, hatte er eine halbe Stunde zuvor zu den Mädchen und Jungen sowie ihren Eltern gesagt.

Und er sagte es kurze Zeit später noch einmal, als coronabedingt die andere Hälfte der nach den Sommerferien 104 neuen Gesamtschüler an ihrer künftigen Wirkungsstätte erstmals neue Eindrücke sammelte. Ihnen hilfreich erklärend zur Seite standen dabei die baldigen Sechstklässler der weiterführenden Schule. Sie erklärten auch das Spiel auf dem Kunstrasenplatz, bei dem es galt, einen Ball von einem Tor zum anderen zu befördern – und zwar auf immer andere Weise: Laufend und dabei das runde Leder auf einer Frisbee-Scheibe balancierend, werfend, kickend und mit einem Stock schlagend, schließlich sogar zwei Seile spannend, auf denen der Ball rollte.

Auf Tuchfühlung mit den neuen Klassenlehrern

Auf dem Schulhof galt es indes, Schwämme in Wassereimern vollsaugen zu lassen, um sie an Auffangtrichtern wieder auszuwringen – und dabei schneller oder erfolgreicher zu sein als die andere Gruppe. Die Lehrer hielten dabei die überdimensionierten Reagenzgläser fest, damit diese nicht im Eifer des Gefechtes umfielen. In der Sporthalle fand ein Wettstreit im Dosenwerfen statt.

Der Spaß und viele kleine Spiele standen im Mittelpunkt des Kennenlerntages. Hier galt es für die künftigen AEG-Fünftklässler, Wasser, gespeichert in Schwämmen, in große Glaszylinder zu füllen.

So gingen die künftigen Gesamtschüler bereits auf Tuchfühlung mit ihren neuen Klassenlehrern. Die 5.1 wird ab Sommer geleitet von Christina Kohut und Dirk Schweitzer. Die 5.2 wird unterrichtet von Tatjana Buruis und Jürgen Köllges. Der 5.3 werden Nathalie Willner und Birgit Schmidt vorstehen. Das Zepter in der Hand der 5.4 halten werden schließlich Vanessa Olivares und Sascha Zukotnik.

Klassenplanung hat wohl ins Schwarze getroffen

Bei der Begrüßung hatte Sven Stocks – Maske tragend – noch erinnert: „Das gerade noch laufende Schuljahr war für uns ein ganz besonderes.“ Die Hoffnung und sicherlich auch der große Wunsch, dass das nächste Schuljahr wieder normaler und ohne allzu große Corona-Einschränkungen verlaufen möge, war seiner Stimme anzuhören.

Den Jubelschreien vieler Kinder war indes zu entnehmen, dass die Klassenplanung der Gesamtschule voll ins Schwarze getroffen hatte. Stocks erläuterte: „Wir versuchen, bestehende Freundschaften bei den Klasseneinteilungen zu berücksichtigen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare