Gesamtschüler organisieren großes Völkerballturnier

+
Die Klasse 4a der Gemeinschaftsgrundschule Werdohl, Standort Königsburg, hat das Völkerballturnier gewonnen. Natürlich waren die Mädchen und Jungen richtig stolz.

Werdohl - Wer am Dienstag nichts von der Sportveranstaltung in der Halle am Riesei wusste, konnte schon auf dem Parkplatz hören, dass eine Menge los war: Lautstark feuerten die Werdohler Viertklässler und die Fünftklässler der Gesamtschule ihre Mitschüler an, die bei dem großen Völkerballturnier um den Sieg kämpften.

„Wir wollten etwas für die Viertklässler aller Werdohler Grundschulen auf die Beine stellen, da es im sportlichen Bereich solche Angebote für sie nicht gibt“, sagt Tim Hellmeier, Sportlehrer an der Albert-Einstein-Gesamtschule. 

So entstand die Idee, ein großes Nikolaus-Völkerballtunier auszurichten. Nach längerer Planung und intensiver Vorbereitung war es am Dienstag soweit: Schulleiter Reinhard Schulte, Tim Hellmeier und die 45 Sporthelfer der Gesamtschule konnten vor dem Turnierstart um 8.45 Uhr die Viertklässler aller Werdohler Grundschulen in der Sporthalle am Riesei begrüßen. 

Spannendes Finale

Begeistert legten sich die Mädchen und Jungen aller elf Klassen ins Zeug, um sich den Nikolaus-Titel zu sichern. Im spannenden Finale standen sich kurz vor 12 Uhr zwei Klassen der Gemeinschaftsgrundschule Werdohl, Standort Königsburg, gegenüber. Schließlich holte sich die 4a den Sieg, gefolgt von der 4b. Den dritten Platz teilen sich die Klassen 5.1 und 5.3 der Albert-Einstein-Gesamtschule. 

Natürlich war der Jubel bei den Siegern groß, doch auch die Klassen, die sich keinen der vorderen Plätze sichern konnten, hatten jede Menge Spaß – zumal der Nikolaus auf Bestellung des AEG-Fördervereins nach dem Ende des Turniers jeden Teilnehmer mit einem Schokoladenweihnachtsmann und einer Clementine beschenkte. 

Großes Lob für die Gesamtschüler

Während des Turniers konnten sich die jungen Sportler mit Waffeln, Getränken und anderen Leckereien eindecken, die von den Organisatoren zu kleinen Preisen angeboten wurden. Die Sporthelfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Turniers, und auch die zehn Schulsanitäter standen bereit. 

Dementsprechend gab es ein großes Lob für die Gesamtschüler: „Die Veranstaltung ist wirklich sehr gut organisiert“, erklärte beispielsweise Claudia Gierse, stellvertretende Schulleiterin der Gemeinschaftsgrundschule. „Vorbildlich“, lobte eine andere Lehrerin. 

Tim Hellmeier freute sich, dass alles gut geklappt hatte und kündigte schon jetzt eine Wiederholung des Turniers im kommenden Jahr an – dann aber mit noch mehr Teilnehmern: „Aus organisatorischen Gründen waren dieses Mal nur Viertklässler dabei. Jetzt haben wir schon mal Erfahrungen gesammelt, und beim zweiten Turnier möchten wir auch die Fünftklässler der Werdohler Realschule einladen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare