Genug Kindergartenplätze

Der Jugendhilfeausschuss beratschlagt sich zum Kindergartenjahr 2013/2014.

WERDOHL ▪ Der Kindergartenbedarfsplan der Stadt Werdohl einschließlich Ausbau der U 3-Plätze vom gegenwärtigen Stand bis zum Kindergartenjahr 2013/2014 gehört zu den Punkten, die in der nächsten Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Dienstag, 26. Oktober, ab 17 Uhr im Rathaus erörtert werden sollen. Von Rainer Kanbach

Wie aus den Unterlagen zu dieser Sitzung hervorgeht, bleibt der Platzbedarf im laufenden und kommenden Kindergartenjahr (für drei Jahrgänge) mit 602 bzw. 601 Mädchen und Jungen nahezu konstant. In den folgenden beiden Jahren sinkt er jedoch relativ beträchtlich auf 552 und 500 ab.

Nach einer weiteren Tabelle verringert sich die Zahl der Kinder, die einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz haben, abzüglich jüngerer Kinder auf aktuell 528 bzw. 526 Mädchen und Jungen im kommenden Jahr, um dann auf 490 und letztlich auf 430 zu sinken.

Nach einer weiteren Aufschlüsselung ermittelter Zahlen wird festgestellt: Für den Werdohler Raum haben die Erfahrungen gezeigt, dass längst nicht alle Eltern den Besuch eines Kindergartens für ihre Kinder ab dem dritten Lebensjahr wünschen. In anderen Fällen werde auf die Durchsetzung des Rechtsanspruches auf einen Platz verzichtet. Man bleibe lieber auf der Warteliste der jeweiligen Wunscheinrichtung.

Im Rathaus wird von einer realistischen Deckungsquote beim Platzangebot von rund 95 Prozent ausgegangen. Daraus ergebe sich der Rückschluss, dass nicht nur allen Drei- bis Sechsjährigen ein Kindergartenplatz vermittelt werden könne. Auch der sogenannte „heranwachsende Jahrgang“ und Kinder unter drei Jahren könnten berücksichtigt werden – dies trotz eines Abbaues von Kindergartenplätzen, der sich durch einen errechneten Bedarfsrückgang ergebe.

Mehr noch: Für die Betreuung von zweijährigen Kindern können Plätze der Tagespflege genutzt werden. Auch für diese Gruppe sei ein ausreichendes Betreuungsangebot vorhanden. Derzeit stehen hier 87 Plätze für die Versorgung der unter Dreijährigen in Werdohl zur Verfügung. Bis 2013 soll sich diese Zahl auf 145 erhöhen.

Unter Berücksichtigung des für 2013 anvisierten Planungsziels einer 35-prozentigen Versorgung der unter Dreijährigen hat die Stadtverwaltung sich darauf festgelegt, bis zum Beginn des Kindergartenjahres 2013/2014 folgende Platzkontingente zu schaffen: St. Bonifatius-Kindergarten Eveking, Kindergarten am Heideberg, Awo-Familienzentrum Pungelscheid, Kindergarten Ütterlingsen und „Budenzauber“ Rodt jeweils zwölf, evangelisches Familienzentrum Königsburg 18 sowie St. Michael-Kindergarten Brüderstraße und Funkenburg jeweils sechs. Die Zahl der Plätze in der Kindertagespflege wird auf 25 angehoben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare