Ein Tag in Gemeinschaft

+
Rund 60 Musikschüler probten und konzertierten am Samstag gemeinsam – mit großen wie auch kleinen Instrumenten.

WERDOHL - Musik kann im stillen Kämmerlein genossen werden, im Team macht sie dagegen noch viel mehr Freude. Und so machten die Zauberlehrlinge von Sebastian Hoffmann im Raum 32 und eine Liedergruppe im Raum 34 sich auf, um am Samstagvormittag ein Konzert-Programm zu erarbeiten. Die Ergebnisse wurden noch am selben Tag uraufgeführt.

„Zusammen lernen, zusammen üben, zusammen spielen, zusammen eine Pause machen“ stand für die rund 60 Musikschüler an diesem Tag auf dem Programm. Auf dem Flur der dritten Etage warteten Getränke, kleingeschnittenes Gemüse sowie Kuchenstücke auf den Verzehr durch die Kinder und Jugendlichen.

Beim gemeinsamen Musizieren war es vollkommen unerheblich, ob die Mädchen und Jungen an ihren Instrumenten schon etwas geübter waren, oder ob sie gar ein Stück nicht kannten und zum ersten Mal einstudierten. Gitarre, allerlei Streicher, Keyboards. Quer- und Blockflöten sowie weitere Blasinstrumente folgten einträchtig einem gemeinsamen Ziel. Trotz aller Konzentration: Den Musikschülern war der Spaß an der Sache deutlich anzusehen.

Die Zauberlehrlinge feilten an den Liedern „The Ash Grove“ und „Just Whistle With Your Work“ sowie an der Titelmelodie von „Pippi Langstrumpf“. Die Liedergruppe hatte sich „Bruder Jakob“, „Atte katte nuwa (Neues aus dem Neandertal)“, „Mary had a Little Lamb“ sowie „Ich lieb’ den Frühling“ vorgenommen. Letzterer ließ sich am Samstag tatsächlich mit ein paar verstohlenen Sonnenstrahlen sehen. Die Nachwuchsmusiker müssen wahrlich überzeugend gespielt haben.

Die Feierlichkeiten zu 50 Jahren Musikschule gehen weiter: Am gestrigen Sonntag fand im Bahnhof Eiringhausen bereits ein von der Musikschule Lennetal organisierter Familiensonntag statt.

Am morgigen Dienstag folgt dann das Konzert der Musikschullehrer: Zu diesem laden Ingeborg Müller, Christoph Pithan und der Frauenchor der evangelischen Kirchengemeinde ab 18 Uhr in die evangelische Kirche Neuenrade ein.

Das Jubiläumskonzert des Jugendsinfonieorchesters mit Festakt im Rahmen des Kulturbogens ist für Donnerstag, 21. März, ab 19.30 Uhr im Festsaal Riesei geplant. Elisabeth Krawczyk (Klavier) sowie Lena Klaus und Maike Schule (beide Klarinette) werden als Solisten gemeinsam mit dem Orchester musizieren. Karten gibt es an der Zentralkasse im WK, bei Lesen und Ambiente, im Lennetaler Reisebüro, bei Floristik Winter, im Werdohler Rathaus, und bei Kettler-Cremer in Neuenrade.

Von Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare