Es geht um strahlende Kinderaugen

Evelyn Hölscher und Ingrid Plaga (im Vordergrund) präsentieren die ersten Geschenkpäckchen.

WERDOHL ▪ Bereits seit fast einem Monat läuft die diesjährige, bundesweit 14. Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ – somit auch in Werdohl, Neuenrade und Plettenberg. Noch bis zum 15. November können Menschen, die Kindern in Not in Osteuropa zum Fest eine Freude bereiten möchten, sich an dieser Aktion beteiligen und fertig gepackte Schuhkartons bei den Sammelstellen in allen drei Städten abgeben.

Im vergangenen Jahr kamen in allen drei Städten 1 175 Päckchen zusammen (170 davon aus Werdohl). Die Hoffnung der Organisatoren richtet sich darauf, diese Marke in der laufenden Aktion zu „knacken“.

Gesammelt werden die Geschenkpäckchen in Werdohl und Neuenrade in der Stadt-Apotheke am Friedrich-Keßler-Platz, im evangelischen Gemeindeamt in Ütterlingsen sowie in der Hönnestadt in der Apotheke Am Stadttor.

Durch Armut, Krieg, Terror und Einsamkeit leben viele Kinder auf der Schattenseite dieser Welt. Sie haben unter Umständen noch nie ein Geschenk erhalten. Ihnen soll eine Freude bereitet werden, ihre Augen sollen strahlen. Es sei, so die Organisatoren, ganz einfach, „ein Zeichen der Hoffnung zu setzen“.

Mögliche Geschenke sind zum Beispiel Hygieneartikel, parfümfreie Seife, Schulsachen, Spielzeug, Kleidung oder Bonbons. Was alles in die mit Geschenkpapier verpackten Kartons darf, geht aus einem Flyer hervor, der in den genannten Annahmestellen ausliegt oder unter der Adresse http://www.Weihnachten-im-Schuhkartin.org abgerufen werden kann. Diese Informationen sind wichtig, weil die Empfängerländer strenge Einfuhr- und Zollbestimmungen haben. Gelatinehaltige Süßigkeiten beispielsweise dürfen nicht importiert werden.

Wer übrigens keinen Schuhkarton zur Hand hat, dem kann geholfen werden. In der Stadt-Apotheke können ab heute Nachmittag mit Geschenkpapier beklebte, leere Kartons abgeholt werden. Nähere Infos zu dieser Aktion gibt zusätzlich Ingrid Plaga (0 23 91/37 99).

Rainer Kanbach

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare