Gegen Brückengeländer geprallt: 20-Jährige schwer verletzt

Werdohl - Zu einem heftigen Verkehrsunfall kam es am Sonntagmorgen gegen 6.45 Uhr auf der Ütterlingser Straße zwischen dem Viadukt und Höllmecke, bei dem sich eine junge Frau schwere Kopfverletzungen zuzog.

Eine 20-jährige Twingo-Fahrerin aus Altena war aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach links von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Brückengeländer geprallt.

Dort wurde der Kleinwagen abgewiesen und zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er total beschädigt liegen blieb.

Erste Meldungen, die Fahrerin sei eingeklemmt, bestätigten sich bei Eintreffen der Feuerwehr nicht. Bei dem Frontal-Crash zog sich die junge Fahrerin schwere Kopfverletzungen zu, so dass sie unter Notarztbegleitung ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die B236 komplett gesperrt, was jedoch durch die geringe Verkehrsdichte am frühen Sonntagmorgen nicht zu Behinderungen führte.

Verkehrsunfall in Werdohl auf der B236

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.