Geburtstagsfeier für Kolping

Ehrungen bei der Kolpingsfamilie (von links): Vorsitzender Martin Rützler, Theo Kellmann, Vorstandsmitglied Dagmar Schneider, Cilly Spieker, Präses Pater Irenäus und Othmar Spieker.

WERDOHL -   Am vergangenen Sonntag jährte sich zum 200. Mal der Geburtstag des Priesters, Sozialreformers und Schriftstellers Adolph Kolping, dem Namensgeber der weltweiten Kolpingsfamilien.

Auch die heimische Kolpingsfamilie Werdohl St. Michael feierte wie alljährlich am Abend davor am Samstag den Kolpinggedenktag, um dem Leben und Werk ihres Gründers zu gedenken. Üblicherweise begann der Abend mit der Messe in der Pfarrkirche, in der der Präses der Gemeinschaft Pater Irenäus eingehend in seiner Predigt auf das Thema einging.

Die Feierstunde danach im Kleinen Pfarrsaal begann mit einer Festrede des Vorsitzenden Martin Rützler, der die einzelnen Stationen in Form einer Geburtstagsansprache aufzeigte.

Bei der Jubilarehrung konnten das Ehepaar Cilly und Othmar Spieker für ihre 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet werden. Die Kolpingsfamilie hat fünf Ehrenmitglieder, die mindestens 60 Vereinsjahre hinter sich haben. In diesem Jahr konnte Theo Kellmann für 65 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden. Der Vorsitzende hatte für jeden zu Ehrenden ein paar persönliche Worte gefunden und zeichnete sie mit Jubiläumsnadel und Urkunde aus. Nach der Ehrung wurde ein gemeinsames Abendessen eingenommen und der Abend klang in adventlicher Stimmung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare