Teppich gerät Flammen

Brennendes Holz fällt aus Ofen - Brand in Kleinhammer

+

Werdohl – Brennendes Ofenholz hätte am Donnerstagabend beinahe für einen größeren Gebäudebrand gesorgt, die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten jedoch Schlimmeres verhindern.

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Märkischen Kreises hatte die Werdohler Wehr gegen 20.30 Uhr alarmiert, nachdem an der Straße Brauck in Kleinhammer brennendes Holz aus einem Ofen im Wohnzimmer auf den Teppich gefallen war. 

Denn der Bewohner hatte zwar schnell eine Decke über das brennende Holzscheit geworfen, daraufhin entzündeten sich jedoch Teppich und Decke, so dass es zu einer starken Rauchentwicklung kam. 

Unter Atemschutz 

Ein Trupp der Wehr ging unter Atemschutz in das Gebäude, um das Brennholz, den Teppich und die Decke abzulöschen und anschließend in einer Schuttmulde nach draußen zu bringen. „Der Bewohner des Hauses wurden in der Zeit vom Rettungsdienst versorgt“, sagte Wehrleiter Kai Tebrün auf Anfrage. 

Im Einsatz waren die Einheiten Kleinhammer und Brüninghaus sowie die Drehleiter und der Einsatzleitwagen des Löschzuges Stadtmitte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare