Ganztag in St. Michael „läuft einfach super“

Kuni Rakow (r.), die pädagogische Leiterin der Offenen Ganztagsgrundschule St. Michael, zeigt mit ihrer Stellvertreterin Juliane Legien und den Kindern die gespendeten Gesellschaftsspiele.

WERDOHL ▪ „Der offene Ganztag läuft einfach super“, ist Schulleiterin Christel Kringe mehr als überzeugt von dem Konzept, dass die katholische Grundschule seit dem Sommer anbietet.

39 Kinder werden hier betreut, und von denen wird vor allem das Essen gelobt, das täglich in der Schule frisch gekocht wird. Elternbeiträge und Landesförderung sind aber ausschließlich für den laufenden Betrieb gedacht, so dass die Schule beim Tag der offenen Tür am 25. September um zusätzliche Spenden für Anschaffungen im pädagogischen Bereich gebeten hatte. Ein Mitglied des Fördervereins der Schule war ganz besonders intensiv auf Sponsorensuche gegangen.

Danach hatten alle politischen Parteien und Gruppierungen im Werdohler Rat in die Tasche gegriffen, ebenso wie die Stadwerke und einige Werdohler Unternehmen. Dabei waren rund 800 Euro zusammengekommen, die von der Schulleitung auf der Spielemesse Essen umgesetzt wurden. Angeschafft wurden ausschließlich Gesellschaftsspiele in Konkurrenz zu den elektronischen Spielen. „Das ist ganz wunderbar, Spenden sind für den Ganztag hochwillkommen“, freute sich Schulleiterin Christel Kringe. Die Spiele werden den Kindern nach und nach in einem Themen-Projekt vorgestellt.

Auch bei den Eltern der fürs kommende Schuljahr neu angemeldeten Kinder herrsche großes Interesse am Ganztag. Allerdings werden nur wenige die Betreuung verlassen, so dass es kaum freie Kapazitäten gibt. Wie berichtet, sind 66 Kinder für das neue Schuljahr angemeldet. Angenommen werden Katholiken und Geschwisterkinder, unter den übrigen muss gelost werden.

Keine Probleme gibt es mehr in Bezug auf die Toilettenbenutzung der VHS-Besucher tagsüber. Die Erwachsenen gehen nicht mehr durch das Schulgebäude, so war ein Kompromiss gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare