Ein ganzer Tag mit Spiel und Spaß

Tim Hellmeier (v. l.), Projektleiter Freddy Lang, Rektor Heinz Rohe und Falk Metzler freuen sich auf den Sports Finder Day. - Foto: Koll

WERDOHL - Ganze 50 spannende, lehrreiche, aufregende und unterhaltsame Stationen werden allen Schülern der Albert-Einstein-Gesamtschule (AEG) am letzten Donnerstag vor den Sommerferien, 18. Juli, beim Sports Finder Day geboten. Die Aktion findet dann am gesamten Tag – von 9 bis 14 Uhr – statt.

Die Idee zum Sports Finder Day stammt ursprünglich aus Hessen, findet mittlerweile im Jahr bundesweit an 15 Schulen statt. Eine von drei NRW-Stationen – die beiden anderen liegen im Rheinland – ist 2013 Werdohl.

Projektleiter Freddy Lang zählt auf, was alles zum Angebot gehört: „Örtliche Vereine präsentieren sich, Trendsportarten werden vorgestellt, Fitness-Stationen regen zum Mitmachen an, Erlebnispädagogik vermittelt spielerisch Wissen. Dazu gibt es zwei Ernährungsspiele, bei den klassenweise Teamleistungen gefragt sind.“ Die Stationen sind eingeteilt in die drei Bereiche Bewegung, Entspannung und Stressbewältigung, so Lang weiter.

Doch mit dem einen Tag ist es nicht getan: Lang wird eine Tonne mitbringen, die randvoll gefüllt ist mit Materialien für den Sportunterricht – im Wert von 500 Euro.

Weitere 500 Euro werden eingesetzt, um an der Lehranstalt eine Sport-AG einzurichten. Dazu wählen die Schüler über den gesamten Tag unter den örtlichen Vereinen, die sich präsentieren, ihr Lieblingsangebot. Die Sportart, die am Ende vorne liegt, wird in der AG unterrichtet.

Tim Hellmeier und Falk Metzler, beide Sportlehrer an der AEG, haben bereits eine große Anzahl Werdohler Sportvereine für eine Teilnahme an dem Tag gewonnenen. „Weitere dürfen sich“, so Metzler, „aber gerne noch melden.“ Sei der Sports Finder Day doch eine gute Gelegenheit, Jugend und Verein trotz der Zeitprobleme im Zusammenhang mit der Ganztagsbeschulung zusammen zu bringen. Und Werdohler Fußballer seien bisher nicht mit dabei.

Schulleiter Heinz Rohe freut sich: „Für mich persönlich ist das eine schöne Veranstaltung zum Abschluss.“ Rohe wird im Sommer pensioniert. Er selbst und auch alle anderen Lehrkräfte des Kollegiums seien am 18. Juli „mit im Boot“.

Ebenfalls engagieren wird sich an dem Tag der Förderverein der AEG. Er spendiert 700 Euro, um im Foyer der Schule Getränke für die Schüler bereit zu halten. Essen gibt es in der Mensa. Projektleiter Lang: „Wir achten darauf, dass es reichlich gesundes Essen gibt.“ Es werde darüber hinaus noch Leckereien geben, die nicht gerade vor Vitaminen strotzen, „doch die kosten ein paar Punkte mehr“.

Diese Punkte erwerben die Schüler an den 50 Stationen, indem sie sich sportlich betätigen. Ebenfalls an den Stationen erhalten die Mädchen und Jungen Haken auf ihrer Laufkarte. Haben sie sechs Haken, gewinnen sie etwas: und zwar ein Schnuppertraining in einem örtlichen Verein ihrer Wahl, verrät Projektleiter Lang.

Die Lehrer Hellmeier und Metzler haben den Tag in den zurückliegenden drei Monaten vorbereitet. Als Nachbereitung werden die Organisatoren der Sports-Finder-Day-Initiative in einem Dreivierteljahr nochmals zurückkehren, um Lehrerkollegium und Vereinsvertreter bei einem Halbtagesseminar zu einem Wunschthema zu coachen.

Von Michael Koll

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare