1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Für mehr Sicherheit: Mehrere Testzentren auch an Feiertagen geöffnet

Erstellt:

Von: Volker Griese

Kommentare

Apotheker Kenan Karakas und seine Mitarbeiterin Aga Dulisch in dem Zelt, das der Neuen Apotheke als Corona-Teststelle diente. Karakas hat es erst einmal abgebaut.
Apotheker Kenan Karakas und seine Mitarbeiterin Aga Dulisch in dem Zelt, das der Neuen Apotheke als Corona-Teststelle diente. Karakas hat es erst einmal abgebaut. © Volker Heyn

Weihnachten ist das Fest, das man gerne im Familienkreis feiert. Doch mittlerweile trübt die Corona-Pandemie die Vorfreude auf diese Tage zum zweiten Mal. Schnelltests geben etwas mehr Sicherheit vor Ansteckungen. An diesen Stellen sind sie auch an den Feiertagen möglich.

Werdohl/Neuenrade/Balve – Auch jetzt herrscht in vielen Familien Unsicherheit, ob man Angehörige nicht der Gefahr einer Infektion mit dem Coronavirus aussetzt. Immerhin haben Impfungen für etwas Entspannung gesorgt. Wer aber sichergehen will, Angehörige möglichst nicht zu gefährden, möchte vor den Feiertagen vielleicht noch einen Schnelltest machen lassen. Auch Ungeimpfte können sich und ihren Lieben damit ein Stück Sicherheit verschaffen.

Die Impfzentren in der Region bieten deshalb auch vor den Weihnachtstagen noch Möglichkeiten für einen kostenlosen Antigen-Schnelltest an. Die folgende Übersicht zeigt, wo man sich auch kurz vor dem Fest noch testen lassen kann.

In Werdohl öffnet am Montag, 20. Dezember, wieder die zuletzt geschlossene Teststelle in der Neuen Apotheke (Bahnhofstraße 26). Apotheker Kenan Karakas hatte zuletzt keine Coron-Schnelltests mehr angeboten, weil die Nachfrage gesunken war. Seitdem vielfach die Vorlage eines Negativtests als Alternative zum Immunisierungsnachweis verlangt wird, sei die Nachfrage wieder gestiegen, hat Karakas festgestellt und sich auf die Suche nach Personal gemacht.

Am Montag kann er seine Teststelle nun also wieder öffnen. Innerhalb von 15 Minuten können in der Neuen Apotheke bis zu fünf Tests gleichzeitig durchgeführt werden. Die Teststelle ist am 24. Dezember von 10 bis 14 Uhr geöffnet, die Termine für Silvester sind bereits allesamt vergeben. Wer sich testen lassen möchte, muss zuvor online einen Termin reservieren (www.neue-apotheke-werdohl.de).

Alternativ übernehmen das auch Apotheken-Mitarbeiter, dann wird allerdings eine Gebühr von 5 Euro fällig. Die Testbescheinigung wird in der Regel online zugestellt und kann dann in den gängigen Apps hinterlegt werden. Die Apotheke bietet aber auch an, die Bescheinigung vor Ort kostenlos auszudrucken. Ab Januar sind in der Neuen Apotheke auch sonntags Tests möglich.

Das Werdohler Testzentrum am Riesei, das das Institut für Arbeitsmedizin (Ifam) betreibt, ist an Heiligabend und an den beiden Weihnachtstagen sowie an Silvester geschlossen. Die letzte Testmöglichkeit vor Weihnachten beziehungsweise Silvester besteht in diesem Drive-in-Testzentrum somit jeweils am vorhergehenden Donnerstag, 23. beziehungsweise 30. Dezember, zwischen 8 und 13 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In Neuenrade bietet das Testzentrum des DRK-Ortsvereins Schnelltests sogar an Heiligabend und an Silvester an: An beiden Tagen ist die DRK-Begegnungsstätte am Stadtgarten dafür von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Auch am 23. und am 30. Dezember sind jeweils von 10 bis 12 Uhr noch kostenlose Bürgertests möglich. Allerdings ist eine vorherige Terminreservierung erforderlich (www.drk-neuenrade.de oder Tel. 0 23 92/69 30).

Das Ifam-Testzentrum in Küntrop (Gevener Weg 38) ist an Heiligabend und an den beiden Weihnachtstagen sowie an Silvester geschlossen. Die letzte Testmöglichkeit vor Weihnachten beziehungsweise Silvester besteht somit jeweils am vorhergehenden Donnerstag, 23. beziehungsweise 30. Dezember, zwischen 6 und 7 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das noch recht neue Testzentrum am Neuenrader Freibad ist an Heiligabend, Weihnachten und Silvester auch nicht geöffnet. Es bietet aber am Donnerstag, 23. Dezember, von 7 bis 9 Uhr und zwischen 17 und 20 Uhr noch Schnelltests an. Über die Internetseite www.schnelltest-mk.de muss man vorab einen Termin reservieren.

In Balve bietet das Testzentrum Am Krumpaul, das DRK, Maltesern und die beiden Balver Apotheken in der Hauptschule betreiben, an Heiligabend und an den beiden Weihnachtstagen keine Schnelltests an. Die letzte Testmöglichkeit vor dem Fest besteht folglich am Donnerstag, 23. Dezember, in der Zeit von 8 bis 10 Uhr – wenn man denn einen Termin ergattert hat.

Denn auch im Balver Testzentrum muss man sich vorher online anmelden (www.clicknbook.de/drk-balve), und die Nachfrage ist derzeit groß. „Wir werden unser Angebot an der Nachfrage immer wieder anpassen, so ist es durchaus möglich, dass kurzfristig Zusatztermine freigeschaltet werden“, sagt allerdings Bernd Krämer vom DRK.

Das Testzentrum in der ehemaligen Grundschule Langenholthausen (Sokola.de), das die Firma Prohealth24 betreibt, ist am 23. Dezember von 15.30 bis 18 Uhr und an Heiligabend von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Am Donnerstag, 30. Dezember, kann man sich dort 15.30 bis 18 Uhr und an Silvester von 10 bis 12 Uhr testen lassen. Auch bei Prohealth24 muss man sich vorher über das Internet zum Testen anmelden (www.testzentrum-balve.de/).

Zusätzlich bietet Prohealth24 am Sorpe-Vorbecken in Amecke (Parkplatz Zur schönen Aussicht) an Heiligabend und Silvester jeweils in der Zeit von 10 und 13 Uhr Schnelltests an.

Testmöglichkeiten an Heiligabend und an beiden Weihnachtstagen bietet das Ifam-Testzentrum in Plettenberg (Böddinghauser Feld 1) jeweils von 9 bis 11 Uhr sowie an Silvester von 13 bis 15 Uhr.

Auch interessant

Kommentare