Zum fünftem Mal Aktion „Offene Gartenpforte“

Es muss nicht unbedingt ein Garten mit Teich sein. Auch Nutzgärten können vorgestellt werden.

WERDOHL ▪ Der strenge Winter ist vorbei, jetzt zieht es Gartenbesitzer mit Macht in ihre Gärten. Alles soll gerichtet und für die schönen Seiten des Jahres hergerichtet werden. Wie wäre es da, sich in diesem Jahr auch einmal am „Tag der offenen Gartenpforte“ zu beteiligen? Der Kulturverein „Werdohl heute“ führt diese Aktion nunmehr zum fünften Mal durch – diesmal soll sie am Sonntag, 6. Juni, stattfinden.

Hunderte von Besuchern haben sich in den vergangenen Jahren – Tendenz steigend – an einem Gang durch private Gartenoasen in Werdohl und Neuenrade erfreut und dabei auch viele Erfahrungen sammeln können.

Ob sorgfältig angelegter Hausgarten, ländlicher Bauerngarten oder kleiner Reihenhausgarten, ob Wassergarten oder Staudenparadies, ob ein Garten mit Schwerpunkt Gemüse oder Rosen – jede Anlage ist anders und spiegelt die Vorlieben und Interessen seiner Besitzer wider.

Bei einer Begegnung im Rahmen der „Offenen Gartenpforte“ geraten Besucher und einladende Gartenfreunde meistens ins Fachsimpeln, tauschen spezielle Erfahrungen aus, geben sich gegenseitig praktische Tipps und nehmen manchmal auch Ableger mit. In jedem Fall lernen sie nette, gleichgesinnte Menschen kennen.

„Willkommen in meinem Garten!“ Wer das am 6. Juni sagen möchte, kann sich an die beiden Beirats-Damen des Kulturvereins – Annette Wolf unter Telefon 0 23 92/13 220 oder Carla Marlinghaus unter der Nummer 0 23 92/41 26 – wenden.

Zu einem informierenden Vorgespräch lädt der Kulturverein „Werdohl heute“ am Dienstag, 20. April, um 18 Uhr ins China-Restaurant Jade am Alfred-Colsman-Platz ein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare