Fünf Jahre Edeka Tank: Freitag und Samstag wird gefeiert

+
Die Walking Hats sollen am Freitag und Samstag im Edeka-Center Tank für die musikalische Unterhaltung der Kunden und Besucher sorgen.

Werdohl – Seit fünf Jahren gibt es jetzt das Edeka-Center Tank auf der sogenannten „Insel“ am Rande des Bahnhofsviertels. Für Inhaber Heiko Tank ist das ein Grund, mit seinem Kunden zu feiern.

Schon seit Anfang dieser Woche gibt es in Werdohls größtem Lebensmittel-Markt Sonderangebote und Aktionen. 

Bereits seit Montag können Edeka-Kunden an den Kassen Lose zum Stückpreis von 50 Cent kaufen. Es locken attraktive Gewinne wie zum Beispiel eine Bierzapfanlage, ein 50-Liter-Fass Bier oder ein Rundflug über das Sauerland. Die Preise werden am Freitag und Samstag ausgegeben. 

Musikalische Unterhaltung am Freitag und Samstag

Am Freitag und Samstag gibt es dann auch musikalische Unterhaltung. Aus dem Herzen des Ruhrgebiets kommen die Walking Hats nach Werdohl. Bei den drei Musikern ist der Name der Band gleichzeitig Programm: Im Gegensatz zum sonst eher üblichen konzertanten Bühnenprogramm ist für sie die Bühne das Publikum oder besser gesagt: im Publikum. Die „laufenden Hüte“ mischen sich nicht nur unter das Volk, sie mischen es auch auf. Das ist zumindest ihre Aufgabe, wenn sie am Freitagnachmittag und Samstagmorgen im Edeka-Center auftreten. Mit seinen akustischen Interpretationen von Oldies und Popsongs, Balladen und Rockhits wird das Trio die Kunden beim Einkauf begleiten und unterhalten. Die Walking Hats sind routinierte, auch auf den Bühnen erfahrene Musiker, die „bewegliche“ Live-Musik für ihr Publikum zum Erlebnis werden lassen wollen. 

Heiko Tank sorgt zur musikalischen Unterhaltung für das kulinarische Angebot. So gibt es zum Beispiel ein frisch gegrilltes Spanferkel, aber auch Bratwurst zum Sonderpreis. 

Zufrieden mit der Entwicklung

Nach fünf Jahren auf der „Insel“ blickt Heiko Tank übrigens zufrieden auf die Entwicklung seines Edeka-Centers. Für den damals 45-jährigen war der Sprung vom 300 Quadratmeter kleinen Edeka-Markt in Kleinhammer zum 2300 Quadratmeter großen Edeka-Center in der Werdohler Innenstadt gewaltig. Bereut hat er ihn nach eigenen Angaben nie. „Ich habe alles richtig gemacht“, sagt Tank heute. Allerdings sei der Start nicht gerade einfach gewesen. „Die Werdohler brauchen immer etwas Zeit, um sich an etwas Neues zu gewöhnen“, deutet er an, dass der Kundenzustrom erst im Laufe der Zeit gewachsen sei. „Mittlerweile läuft es aber richtig gut“, versichert Tank. 

Im Laufe von fünf Jahren habe sich auch das Sortiment des Supermarkts ein wenig geändert. „Seit Anfang 2019 haben wir auch Spielwaren im Angebot“, nennt Tank ein Beispiel. Außerdem seien vegane, laktose- und glutenfreie Lebensmittel inzwischen stärker gefragt. Auch da habe er sein Sortiment erweitert, sagt der Einzelhandelskaufmann. Es gelt eben immer, sich auch gesellschaftlichen Entwicklungen anzupassen, erklärt der mittlerweile 50-Jährige.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare