Werdohl: Hochklassiges Konzert im Versetal

+
Gundo Mestekämper (links) wurde durch Dirigent Matthias Lipski (Mitte) und Moderator Christian Crone für 25-jähriges Mitmusizieren ausgezeichnet.

Werdohl - Ein ebenso anspruchsvolles wie mitreißendes Konzert bot der Musikzug des Versetaler Schützenvereins am Sonntagmorgen bei seiner Frühschoppen-Matinée. Das Vereinsheim Altenmühle war wieder mehr als gut gefüllt.

„Diese Polka verschafft Gänsehaut-Gefühle“, versprach Moderator Christian Crone vor der Aufführung von „Von Freund zu Freund“ von Martin Scharfnagl.

Das traf auch zu. Doch das dramatische Intro wich dann einer luftig-leichten Melodie, so wie Alltagssorgen mit einer wahren, tief-empfundenen Freundschaft beiseite gewischt werden können.

Es folgte die Ouvertüre zur Oper „Nabucco“ von Guiseppe Verdi namens „Nebukadnezar“. Soloquerflötistin bei diesem beeindruckenden Stück war Barbara Nieswandt.

Auch „Bohemian Rhapsody“ – komponiert vom verstorbenen Queen-Sänger Freddie Mercury – sowie ein Medley bekannter Hits von Westernhagen – inklusive „Mit Pfefferminz bin ich Dein Prinz“ – gehören zum abwechslungsreichen Programm des Musikzuges unter der Leitung von Matthias Lipski. Das Publikum spendete ein ums andere Mal langen Applaus.

Ausgezeichnet wurde von Crone und Lipski im Rahmen des Konzertes der Polizist und Posaunist Gundo Mestekämper. Crone lobte seinen Mitstreiter für seine weltoffene Art und dafür, dass er „nie ein Bier stehen lässt“. Mestekämper ist seit nunmehr 25 Jahren aktiv im Versetaler Musikzug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare