Bundesstraße 229

Früher als geplant: Baustelle im Versetal vor der Fertigstellung

+
Noch fließt der Verkehr zwischen Kirchstraße und Am Kollhahn einspurig über die B 229: Das soll sich aber bald ändern.

Werdohl – Die Bauarbeiten an der Bundesstraße 229 im Versetal sind so gut wie abgeschlossen. Das teilte auf Anfrage Andreas Berg, Sprecher der Regionalniederlassung Südwestfalen des Landesbetriebs Straßen.NRW, mit.

Die Fertigstellung würde damit rund zwei Wochen früher erfolgen als ursprünglich geplant. 

„Nächste Woche sollen die Markierungsarbeiten durchgeführt werden“, erläuterte Berg. Dies sei – zumindest an dieser Baustelle – „der letzte Rest vom Schützenfest“. Die Bundesstraße 229 kann also aller Voraussicht nach ab der kommenden Woche wieder ohne Einschränkungen befahren werden. Zuletzt hatte der Gastnetzbetreiber Westnetz zwischen den Straßen Am Kollhahn und Kirchstraße eine Gasleitung saniert. Straßen.NRW war dabei für die Tiefbauarbeiten verantwortlich. Rund 200 Meter weiter hatte der Landesbetrieb vorher eine Stützmauer erneuert. Seit Ende 2018 liefen die Arbeiten und die B 229 war in dem Bereich nur eingeschränkt befahrbar. 

Neue Gasleitung wird verlegt

Westnetz beabsichtigt, voraussichtlich bis 2021 eine neue Gasleitung in der Bachstraße zu verlegen. Diese verläuft parallel zur B 229. Die neue Gasleitung soll zu einem späteren Zeitpunkt am anderen Ende der Stützmauer wieder an die bestehenden Rohre in der B 229 angeschlossen werden. Im Bereich der neuen Mauer hatte Straßen.NRW die Verlegung und Nutzung einer Gasleitung untersagt, um zu verhindern, dass bei Tiefbauarbeiten die Verankerung der Mauer beschädigt wird. 

Dass die B 229 im Versetal wieder frei befahrbar wird, trifft sich auch deshalb gut, weil sie in den Sommerferien die Umleitung zur neuen Baustelle auf dem Höhenweg darstellt. Der Höhenweg wird für vier Wochen vollgesperrt. Dort saniert Straßen.NRW die Fahrbahndecke auf einer Länge von etwa 1,1 Kilometern ab dem Rosmart-Kreisel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare