Freizeittreff Pungelscheid feiert sein dreijähriges Bestehen

+
Beim Fest zum dreijährigen Bestehens des Freizeittreffs Pungelscheid hatten die Kinder und Jugendlichen viel Spaß.

Werdohl - Sein dreijähriges Bestehen hat am Mittwochnachmittag der Freizeittreff Pungelscheid gefeiert. Auf den Tag genau vor drei Jahren war die Einrichtung für Kinder und Jugendliche im ehemaligen Schlecker-Markt eröffnet worden.

Zu diesem Anlass gab es ein kleines Programm mit Kinderschminken, Sackhüpfen, Dreibeinlauf und anderen Spieleklassikern. Zur Stärkung und Erfrischung gab es Muffins und Pizza aus eigener Herstellung ebenso wie selbst produzierte Milchshakes und Limonade.

Der Freizeittreff, der montags, mittwochs und freitags nachmittags für Kinder und an denselben Tagen abends für Jugendliche geöffnet hat, werde in der Regel von etwa 30 Kindern und 15 Jugendlichen aus dem Raum Pungelscheid besucht, berichtete Praktikantin Gina Ziese, die zusammen mit Hilal Demirtas und Astrid Bauriedel die Fäden in der Hand hält. „Wir sind zwar eine eingeschworene Gemeinschaft, freuen uns aber über jeden neuen Besucher“, sagte Ziese.

Stadtjugendpfleger Tobias Chylka betonte das gute Verhältnis zu den Nachbarn. Ursprünglich hatten Anwohner Ressentiments gegen den Jugendtreff gehabt und Ruhestörungen befürchtet. „Diese Bedenken waren offensichtlich völlig unbegründet“, sagte Chylka. Den Mietvertrag für die Räume hat die Stadt zunächst über fünf Jahre abgeschlossen, davon ist nun also schon mehr als die Hälfte vorüber.

Bürgermeisterin Silvia Voßloh, die auch zur Feier gekommen war, sieht aber derzeit keinen Grund, den Vertrag nicht zu verlängern: „Warum sollte man etwas beenden, das so gut läuft?“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.