1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Freibad in Ütterlingsen: Saisonende steht fest

Erstellt:

Von: Carla Witt

Kommentare

Wer noch einmal einen Aufenthalt im Werdohler Freibad genießen möchte, sollte den Besuch bald planen: Die Saison endet am 7. September.
Wer noch einmal einen Aufenthalt im Werdohler Freibad genießen möchte, sollte den Besuch bald planen: Die Saison endet am 7. September. © Birke, Maximilian

Sonnenanbeter, die noch einen Aufenthalt im Werdohler Freibad genießen möchten, sollten sich mit der Planung nicht mehr zuviel Zeit lassen. Denn der letzte Öffnungstag dieser Saison steht fest.

Werdohl – „Am 7. September ist der letzte Öffnungstag des Freibades in dieser Saison“, erklärt Frank Schlutow, Geschäftsführer der Bäderbetriebe Werdohl. Nach einer kurzen Pause solle das Hallenbad direkt neben dem Ütterlingser Freibad dann eine knappe Woche später, am Dienstag, 13. September, geöffnet werden.

Am Wochenende vor der Schließung des Freibades, am Samstag und Sonntag, 3. und 4. September, ist das Becken für die Leistungsschwimmer reserviert, die am Internationalen Schwimmfest teilnehmen, das der SV Werdohl 08 dann zum 36. Mal durchführt.

„Im Moment können wir uns ja kaum vorstellen, dass dieser Sommer mal endet“, sagt Schlutow mit Blick auf das seit Wochen anhaltende Freibadwetter. Dennoch müsse ein Termin für die Freibadschließung bestimmt werden, denn sobald die Nachttemperaturen sinken, sei es sinnvoller, das Hallenbad zu betreiben. „Das ist energetisch effizienter.“ Angesichts der Außentemperaturen hätten die meisten Badegäste momentan kein Problem damit, dass die Wassertemperatur im Freibad um zwei Grad, auf etwa 26 Grad, abgesenkt worden sei. „Aber wenn auch die Außentemperaturen sinken, ist fraglich, ob noch Badegäste kommen. Selbst wenn die Sonne noch scheint“, stellt der Bäderchef fest. Zudem müsse sichergestellt werden, dass das Schulschwimmen regelmäßig stattfinden kann. „Wenn es draußen aber zu kalt ist, dann frieren die Kinder auch im Wasser. Die Schulen kommen dann nicht“, nennt Schlutow einen weiteren Grund, der für die Öffnung des Hallenbades spreche.

Allerdings: Auch die Badegäste, die ab 13. September nach Ütterlingsen kommen, müssen sich auf etwas kühlere Temperaturen einstellen: „Auch im Hallenbad werden wir die Wassertemperatur um zwei Grad auf etwa 26 Grad absenken, um so unseren Beitrag in dieser Krisenzeit zu leisten.“

Öffnungszeiten

ab dem 13. September: dienstags 7 bis 8 Uhr und 15 bis 19.30 Uhr Familienbad, mittwochs 7 bis 8 Uhr und 14 bis 17 Uhr Familienbad, donnerstags 7 bis 8 Uhr und 14 bis 19.30 Uhr Familienbad, freitags 7 bis 8 Uhr und 14 bis 19.30 Uhr Familienbad, samstags und sonntags 8 bis 13 Uhr Familienbad. Zusätzlich ist das Bad in anderen Zeiten für Schulen und Vereine geöffnet. Eintritt: Frühschwimmer 2 Euro, Kinder bis 16 Jahre 2 Euro, Erwachsene 3 Euro und Familien 8 Euro.

Auch interessant

Kommentare