Der etwas andere Unterricht: „FranceMobil“

Die Beckumer Grundschüler freuen sich bereits auf die Besucher aus Roussay.

BECKUM ▪ „Französisch macht Spaß!“ – die Mädchen und Jungen der dritten und vierten Klassen der Grundschule Beckum waren begeistert von diesem „etwas anderen“ Unterricht, der ihnen am Dienstag in der Aula geboten wurde.

Während eines Memoryspiels mussten Bilder und die entsprechenden französischen Begriffe zugeordnet werden. Dabei wurde jedes gefundene Pärchen von den beiden Spielgruppen „Baguette“ und „Tour Eiffel“ wie bei einer Meisterschaft bejubelt.

Für den richtigen Ton sorgte Eugenie Willaune, eine von zwölf Mitarbeitern des „FranceMobil“, das in Nordrhein-Westfalen unterwegs ist, um schon den Grundschülern die französische Sprache nahe zu bringen. Schnell konnten die Schüler Wörter wie Schokolade (chocolat) , Zitrone (citron) oder Marionette (marionnette) richtig aussprechen. Vertieft wurde der Französische-Unterricht durch Sing- und Tanz-Einlagen.

Die Idee dazu hatte Schulleiterin Petra Köhler, als sie das „FranceMobil“ vor etwa einem Jahr im Raum Menden gesehen hatte. Nachforschungen im Internet bestätigten die Pädagogin darin, dass diese Institution die richtige für ihre Schule sei – und so wurde ein Besuch in der Woche vor dem Besuch der Schüler aus Roussay vereinbart.

30 Erwachsene, acht Jugendliche und 26 Kinder treffen am kommenden Sonntag gegen 11 Uhr an der Hönnetalhalle in Beckum ein. Untergebracht werden sie dann bei Familien aus Beckum und Volkringhausen. Neben einer Dorfrallye steht auch ein Besuch der Luisenhütte und der „Balver Biogas“ in Volkringhausen auf dem Programm. Bis Freitag, 2. November, ist die Gruppe aus Frankreich im Sauerland zu Gast.

„Die Kinder freuen sich schon auf die Gäste“, erklärte Schulleiterin Petra Köhler. Die französische Sprache wird seit einem Jahr im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft in den Beckumer Grundschulalltag für die Schüler des dritten und vierten Jahrgangs angeboten. Leiterin dieser Französisch-Arbeitsgemeinschaft ist Claudia Mühling.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare