Förderverein Musikschule sucht weitere Unterstützer

+
Die Mitglieder des Fördervereins der Musikschule präsentierten bei ihrer Jahreshauptversammlung die neuen roten Weihnachtstassen. ▪

WERDOHL ▪ Ein stattliches Plus hat der Fördervein der Musikschule Lennetal in seiner Kasse zu verbuchen, teilte Kassierer Michael Baasner bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Musikschule mit. Gleichwohl debattierten er und seine Vorstandskollegen im Rahmen der anderthalbstündigen Versammlung lange, wie neue Musikschüler einer- und weitere Fördervereinsmitglieder andererseits gewonnen werden könnten.

Aktuell verfügt der Förderverein über gerade einmal 43 natürliche Personen als Mitglieder. Neu seit 2011 ist eine juristische Person als Mitglied: Die Werdohler Firma Vossloh verpflichtete sich, jährlich einen Beitrag in vierstelliger Höhe zu entrichten. Alle anderen zahlen im Jahr zwölf Euro.

Die Förderveinsvorsitzende Dr. Anne Hermes blickte bei ihrem Rechenschaftsbericht für 2010 auf „ein gutes Jahr“ zurück – mit einem Benefizkonzert der Bundeswehr im Festsaal Riesei, einem Holzbläser-Workshop sowie einem Förderpreiskonzert. Dieses soll, so wurde am Mittwoch überlegt, in 2012 mit dem Werdohler Stadtfest kombiniert werden.

Im Jahr 2010 gab es lediglich eine Individualförderung für einen jungen Gitarristen. Angesichts der guten Kassenlage betonte Hermes allerdings, dass sie sich auch vorstellen könnte, bis zu fünf Nachwuchsmusiker gezielt zu unterstützen.

Weitere Einnahmen hierfür könnten die neuen roten Weihnachtstassen einbringen. Für 4,50 Euro das Stück werden sie im Sekretariat der Musikschule verkauft – und ebenso beim Konzert „Wir singen dei Weihnacht ein“ am Sonntag, 11. Dezember, 15 Uhr, in der Werdohler Sparkasse sowie bei folgenden Veranstaltungen in Altena und Neuenrade.

Im kommenden Jahr, teilte Beisitzer Martin Theile mit, stehen einige Großveranstaltungen auf dem Plan: Los geht es am 18. März, wenn im Festsaal Riesei das Jugendsinfonieorchester gastiert.

Diese Gruppe feiert 2013 übrigens ihr 20-Jähriges. Gleichzertig werden im übernächsten Jahr die Musikschule 50 Jahre jung und der Förderverein besteht dann bereits eine Dekade. ▪ kol

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare