Flasche zertrümmert Scheibe eines MVG-Busses

+

Werdohl - Ein Unbekannter hat am Mittwochabend am Werdohler Bahnhof mit einer Bierflasche die Scheibe eines vorbeifahrenden MVG-Linienbusses zertrümmert. Der Vorfall hat sich nach Angaben der Polizei kurz nach 23 Uhr ereignet.

Der Bus der Linie 61 war gerade von Busbahnhof in Richtung Bahnhofstraße losgefahren. In Höhe des Busbahnhofs hätten zwei Personen am Rand gestanden und eine Bierflasche gegen den Bus geworfen, berichtete die Polizei. Eine der hinteren Seitenscheiben sei dabei zu Bruch gegangen.

Zeugen hätten zwei 18- bis 20-jährige junge, etwa 1,75 bis 1,80 Meter große Männer beobachtet, teilte die Polizei weiter mit. Der eine habe schwarze Haare und einen dunklen Vollbart gehabt und sei mit Basecap und weißem Kapuzenpulli bekleidet gewesen. Der zweite Mann habe ebenfalls ein Basecap über seinen blonden Haaren getragen.

Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizei in Werdohl unter Tel. 0 23 92/9 39 90 entgegen.

Im vergangenen Sommer war schon einmal ein Bus der MVG attackiert worden. Im August war aus einer Gruppe von drei Jugendlichen auf der Freiheitstraße ein Stein auf das Fahrzeug geworfen worden. Dabei war ein Fahrgast verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare