Mit Fitness Menschen in Not helfen

Mit Fitness Menschen in Not helfen

Werdohl - 250 Euro sind das Ergebnis der Zumba-Party in der Sporthalle Riesei. 40 Teilnehmer waren der Einladung des Tus Versetal gefolgt, der „zum Auspowern für Aktion Lichtblicke“ gebeten hatte.

Übungsleiterin Tanja Funke spornte die Teilnehmer drei Stunden lang an. Jeder Teilnehmer musste ein Startgeld in Höhe von fünf Euro bezahlen. Einige gaben freiwillig mehr. Die Aktion Lichtblicke wurde 1998 von 45 Lokalradios in Nordrhein-Westfalen ins Leben gerufen.

Sie unterstützt in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Gefördert werden Kinder und Jugendliche – bis maximal zum Alter von 21 Jahren –, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf Hilfe angewiesen sind.

Tanja Funke bietet mit dem TuS Versetal seit einigen Jahren Zumba an. „Die neuen Zehn-Wochen-Kurse beginnen am 14. Januar um 19 und 20 Uhr im Bürgersaal“, erklärte sie.

Am Samstag nun dröhnte laut Musik aus den Boxen. Zumba ist eine Mischung aus lateinamerikanischen Tänzen und Aerobic. Die Trendsportart wurde ursprünglich in Kolumbien entwickelt. Trainerin Funke sagte: „Ich hatte aber eine ganze Menge Unterstützung heute. Dafür ein ganz dickes Dankeschön an meine Mädels Rosi, Jenny, Uta, Clara, Petra, Birgit, Erika und Tanja.“

Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare