1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Werdohl

Waldboden brennt oberhalb Ütterlingsen - fahrlässige Brandstiftung?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jona Wiechowski

Kommentare

Am Ende der Straße Im Scherl oberhalb von Ütterlingsen brennen etwa 20 Quadratmeter Waldboden. Die Feuerwehr hat Schwierigkeiten, in dem unwegsamen Gelände den Brand zu bekämpfen.
Am Ende der Straße Am Scherl oberhalb von Ütterlingsen brennen etwa 20 Quadratmeter Waldboden. Die Feuerwehr hat Schwierigkeiten, in dem unwegsamen Gelände den Brand zu bekämpfen. © Wiechowski

Oberhalb von Ütterlingsen gab es einen Waldbrand. Inzwischen konnte der Brand gelöscht werden. Von der Polizei gibt es jetzt weitere Informationen.

[Update 14.52 Uhr] Das Feuer ist gelöscht und die Feuerwehr hat ihren Einsatz beendet. Die Polizei schrieb eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung, wie die Pressestelle auf Nachfrage erklärte. Die Brandursache stand zunächst nicht fest.

[Update 12:10 Uhr] Werdohl - Anwohner beobachten aufsteigenden Rauch oberhalb des Waldes der Siedlung Ütterlingsen. Am Ende der Straße Am Scherl in Richtung Remmelshagen sind laut Feuerwehr etwa 20 Quadratmeter Waldboden in Brand geraten.

Feuerwehr-Chef Kai Tebrün berichtete vor Ort, dass die Brandstelle in unwegsamem Gebiet liege und schwer für die Feuerwehr zu erreichen sei. Auch die Löschwasserversorgung dorthin sei schwierig zu bewerkstelligen.

Mittlerweile ist ein Großteil der Werdohler Wehr am Scherl eingetroffen, die Männer und Frauen arbeiten sich zum Brandherd vor. Über die mögliche Ursache ist noch nichts Konkretes in Erfahrung zu bringen.

Auch interessant

Kommentare