In Pungelscheid

Feuerwehr in Werdohl mit Großaufgebot im Einsatz: Das ist der Grund

+
Die Feuerwehr war mit der Drehleiter im Einsatz um den Kamin zu reinigen.

Um 17.22 Uhr wurde die Feuerwehr Werdohl alarmiert. Die Freiwilligen rückten mit einem Großaufgebot nach Pungelscheid aus.

Denn gemeldet war ein Kaminbrand. Deshalb eilten Kräfte des Löschzuges Kleinhammer, der Löschgruppe Brüninghaus, des Löschzuges Eveking und auch des Löschzuges Stadtmitte mit der Drehleiter zur Straße An der Ruthe. Auch die Polizei rückte aus. 

Die Bewohner eines dortigen Hauses wollten wegen der doch recht kühlen Temperaturen am Donnerstag erstmals nach längerer Zeit wieder zwei Holzöfen in den Gebäude anfeuern.

Dabei kam es zu einer massiven Rauchentwicklung im Inneren, so dass die Bewohner den Notruf wählten und die Kreisleitstelle die Werdohler Wehr in Bewegung setzte. 

Unter Atemschutz ging ein erster Trupp ins Haus, um die Lage zu erkunden. Löschmaßnahmen mussten die Einsatzkräfte letztlich aber nicht ergreifen. Stattdessen wurde über die Drehleiter der Kamin von oben gefegt und gereinigt, so dass der Abzug anschließend wieder frei war. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare