Feuerwehr beseitigt große Ölspur in Ütterlingsen

+
Auf der Stettiner Straße in Werdohl muss die Feuerwehr derzeit eine große Ölspur beseitigen.

Werdohl - Die Freiwillige Feuerwehr hat in Ütterlingsen eine Ölspur auf der Fahrbahn beseitigt. Das führte zur Behinderung des fahrenden Verkehrs.

Auf der Stettiner Straße hatte sich ein großflächiger Ölfilm gebildet, berichtete Stadtbrandinspektor Kai Tebrün. Die Feuerwehr musste bereits Bindemittel nachordern, um die Gefahr, die von dem glitschigen Untergrund ausgeht, zu bannen.

Auch die Bundesstraße war betroffen, berichtete Feuerwehrchef Tebrün. Der Landesbetrieb Straßen.NRW wurde benachrichtigt, eine Sperrung der betroffenen Straßen war aber nicht nötig. Autofahrer wurden aber gebeten, die betroffenen Bereiche vorsichtig zu befahren.

Schon zuvor hatte die Feuerwehr eine Ölspur auf der Uferstraße in der Deitenbecke beseitigen müssen. Auch der Baubetriebshof war aufgrund von Ölflecken im Einsatz. Vermutet wird ein Defekt an einem Müllfahrzeug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare