Fest rund um den Apfel

WERDOHL ▪ Neblig, kalt und ein wenig nass – obwohl das Wetter nicht unbedingt einladend war, kamen am Sonntag tausende Besuchern zum 15. Sauerländer Apfelfest auf den Hof Crone auf dem Dösseln.

Und der Weg lohnte sich: Denn einmal mehr hatten die Veranstalter, die Familie Crone und das Naturschutzzentrum des Märkischen Kreises, für reichlich Auswahl und Abwechslung auf dem Fest gesorgt. Insbesondere kulinarisch drehte sich aber fast alles um den Apfel und die Kartoffel. So hatten Besucher unter anderem die Qual der Wahl zwischen Reibekuchen, Apfelwaffeln, frischen Kartoffelchips, Bratäpfel, Apfelpfannkuchen und Apfeldonuts. Passend dazu gab es Obstbrände, frisch gepressten Apfelsaft und Apfelfederweißen. Doch auch Gegrilltes sowie Kaffee und Kuchen konnten die Gäste genießen.

Mehr Bilder vom Apfelfest

15. Sauerländer Apfelfest

Musikalisch wurde das Programm einmal mehr vom Blasorchester unter der Leitung von Georg Tausch untermalt. Die jüngsten Besucher hatten besonders viel Freude am Stand des Kindergartens „Budenzauber“. Dort wurde gemalt und gebastelt und von Zeit zu Zeit schaute die kleine Maus „Frederic“ in der Scheune vorbei. Ponyreiten und Kutschfahrten begeisterten nicht nur die Jungen und Mädchen, sondern auch die erwachsenen Besucher.

Wer wetterfest angezogen und mit Gummistiefeln ausgerüstet war, konnte sich auf dem anliegenden Acker gleich „nützlich“ machen und selber Kartoffeln stoppeln. Die gab es an verschiedenen Ständen aber auch zu kaufen – ebenso wie eine große Auswahl an Zierpflanzen, jede Menge Kürbisse, Erzeugnisse aus Schafwolle und Honig, exotische Gewürze, verschiedene Handarbeiten und Dekorationsartikel. Heinz Fuchs zeigte vor Ort, wie er kleine Landschaften aus Baumschwämmen – Pilzen, die an Buchen wachsen – mit der Laubsäge herstellte. Ein Motorsägen-Schnitzer stellte sein Können ebenfalls lautstark unter Beweis.

Jede Menge Informationen hielten zudem unter anderem die Imker, die Naturschutzverbände, und die Verbraucherzentrale bereit. Viel zu lernen gab es auch bei den Wald-Exkursionen mit Förster Rüdiger Müller und bei den Vorführungen zum Obstbaumschnitt.

Ihr eigenes Können konnten die Besucher beim Kartoffelschälwettbewerb zur Schau stellen. Unter den Erwachsenen gewann Florian Kircher das Rennen mit einer 132 Zentimeter langen Kartoffelschale und sicherte sich damit den Wanderpokal. Unter den Kindern gewannen Tim Biking und Inga Ziesen mit einer 76 Zentimeter langen Schale. ▪ svh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare