Ferienkurs: Training für das Seepferdchen

+
Auch Kinder, die ohne Vorkenntnisse in den Schwimmkurs gekommen sind, schaffen schnell allein erste Schwimmzüge.

Werdohl - Vier Kinder haben in der vergangenen Woche bereits das Seepferdchen geschafft. Ein Mädchen kam am Mittwochabend noch dazu. Und die jüngste Teilnehmerin, eine Fünfjährige, war erstmals soweit, allein – ohne helfende Hand – durchs große Becken des Werdohler Freibades zu schwimmen.

Mit diesem vorläufigen Ergebnis ist Susanne Guder vom Werdohler Schwimmverein 08, der gemeinsam mit der DLRG das zweiwöchige Sommer-Schwimmtraining anbietet, durchaus zufrieden. „Bis Freitag werden noch ein paar Seepferdchen dazu kommen“, glaubt sie. „Und wer es nicht schafft, der kann beim Vereinstraining des SV 08 oder beim DLRG weitermachen. Keiner fällt hinten über.“ Unzufrieden ist Guder allerdings damit, dass sich 19 Kinder für die Ferienaktion angemeldet haben, letztlich aber nur elf erschienen sind.

Unter-Fünfjährige werden bei dem Ferienprogramm noch nicht aufgenommen. Die Teilnehmer im Alter von fünf bis neun Jahren haben aber sichtlich Freude am Lernen. „Ich tauche nochmal“, sagt ein Mädchen, während ein Junge sich lieber dafür entscheidet, noch einmal vom Beckenrand ins kühle Nass zu springen. Neun Betreuer kümmern sich um die elf Kinder, die vor wenigen Tagen noch Nichtschwimmer waren. Begonnen haben sie am Montag, 7. Juli, mit einer kurzen Wassergewöhnung im neuen Kleinkindbecken. Nach einigen Trockenübungen der Brust-Schwimmbewegungen in der Halle ging es dann aber bereits am ersten Abend ins große Becken.

Jeden Tag trainieren die Mädchen und Jungen eine Dreiviertelstunde lang, beobachtet von den stolzen Eltern, mit großem Eifer. Einige sind komplett unerfahren. Gut die Hälfte hat bereits zu Ostern am Programm Quietschfidel im Hallenbad teilgenommen. Zwei haben sich bereits jetzt als Mitglieder im SV 08 angemeldet. Im Vorjahr hatten 15 Kinder am Schwimmtraining in den Sommerferien teilgenommen. Dass es dieses Mal effektiv nur elf sind, lässt Susanne Guder überlegen, „ob wir demnächst bei der Anmeldung nicht eine Anzahlung verlangen sollten“. Die neun Helfer, die dieses Mal für die Nachwuchs-Wasserratten parat stehen, müssen ja auch finanziert werden.

Eines steht allerdings schon fest, verspricht Guder: „Wenn die Hallenbad-Saison wieder beginnt, werden wir wieder alle zwei oder drei Wochen eine Wassergewöhnung anbieten – immer samstags von 11.45 bis 12.45 Uhr.“ Das Ganze werde dann unter dem Stichwort „Werdohl schwimmt“ laufen. Auch frische Seepferdchen-Inhaber könnten dort dann ihr erworbenes Wissen vertiefen, um so Sicherheit zu gewinnen. Eine Anmeldung wird aber auch hierfür notwendig sein. Rechtzeitig vor Beginn der Hallen-Saison wird der SV 08 noch die genauen Daten bekannt geben, kündigte Guder an. - Von Michael Koll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare