Viele Gäste, bestes Wetter

SV feiert in Werdohl 125-jähriges Bestehen

+
Seit 125 Jahren gibt es den Süderländer Volksfreund in Werdohl.

WERDOHL ▪ Seit 125 Jahren berichten die Journalisten des Süderländer Volksfreunds über das Geschehen in Werdohl und Neuenrade und inzwischen auch in Balve. Am Sonntag waren es einmal sie selbst, die ein großes Fest für die Leser auf dem Brüninghaus-Platz auf die Beine gestellt hatten.

Zuvor erinnerte Lokalredakteur Volker Heyn bei einem Empfang für Freunde des Süderländer Volksfreunds in der Geschäftsstelle an die vergangenen 125 Jahre. Dazu waren viele Gäste gekommen, die den Redakteuren und Mitarbeitern der Geschäftsstelle und der Anzeigenabteilung zum Jubiläum ihrer Zeitung gratulierten.

SV feiert in Werdohl 125-jähriges Bestehen

Zum Video

Sonderresort SV-Geburtstag

Neuenrades Bürgermeister Klaus Peter Sasse gehörte ebenso zu den Gratulanten wie Balves stellvertretende Bürgermeisterin Helga Rath. Werdohls Bürgermeister Siegfried Griebsch hatte seine Gratulation wegen seines Urlaubs bereits im Vorfeld übermittelt. Während des Empfangs überreichte Sparkassenvorstand Mike Kernig einen Scheck über 375 Euro – die Heimatvereine der drei Städte, in denen der Süderländer Volksfreund erscheint, erhalten davon jeweils 125 Euro. 

Fotos vom Geburtstag:

125-jähriges Bestehen des Süderländer Volksfreundes

Bewusst war beim Empfang auf Grußworte verzichtet worden – es sollte vor allem die Gelegenheit bestehen, miteinander ins Gespräch zu kommen. Diese nutzten Gäste und Mitarbeiter, die sich dicht in der Geschäftsstelle drängten, reichlich. Für den Märkischen Zeitungsverlag (MZV), zu dem auch der SV gehört, waren unter anderem Geschäftsführer Hans Sahl und Chefredakteur Martin Krigar nach Werdohl gekommen, um mit den SV-Lesern gemeinsam zu feiern.

Oldtimer-Ausfahrt in Werdohl:

Oldtimer Ausfahrt in Werdohl

Volker Heyn ließ in einem kurzen Rückblick 125 Jahre Süderländer Volksfreund Revue passieren. Er begann mit den Anfängen, als der aus Siegen stammende Buchdrucker Ludwig Flug am 1. Oktober 1887 die erste Ausgabe der Zeitung herausgab, die zunächst wöchentlich in Werdohl und Neuenrade erschien. Heyn erinnerte an den Neuanfang nach der NS-Zeit und schließlich an die Kooperation mit dem MZV, als dessen Titel der SV seit 15 Jahren erscheint.

Heyn dankte besonders Rainer Kanbach, der „mehr als 40 Jahre lang Gesicht und Stimme des Süderländers“ war und auch jetzt, im Ruhestand, den Kollegen immer noch zur Seite steht. Heyn betonte, wie ungewohnt es für Journalisten ist, selbst im Mittelpunkt zu stehen: „Die Freude über unser 125-jähriges Bestehen und vor allem über den damit verbundenen Erfolg im Verbreitungsgebiet macht die angespannte Aufregung der vergangenen Wochen vergessen.“ - Bettina Görltzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare