Fehlalarm in der Stadtklinik

Werdohl - Um kurz vor 17 Uhr am Freitagnachmittag ertönte in Werdohl Sirenenalarm. Kurz darauf waren Martinshörner der Feuerwehrfahrzeuge zu hören. Schnell stellte sich jedoch heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.

Der Einsatz auf den Meldern der Feuerwehr, der um 16.56 Uhr einging, lautete „Feuermelder an der Schulstraße, Werdohl Stadtklinik“. Sofort machten sich ein Tanklöschfahrzeug und ein Einsatzleitwagen des Löschzuges Stadtmitte mit zehn Mann Besatzung auf zum Einsatzort, um die Lage zu erkunden. Zeitgleich sammelten sich Einsatzfahrzeuge aus dem Versetal im Bereitschaftsraum. Dieser befindet sich an der Werdohler Stadtbrücke, am Stück der alten Versestraße. Weitere Fahrzeuge des Löschzuges Stadtmitte brachten sich umgehend am Gerätehaus in Stellung und warteten auf ihren Einsatz.

Die Einsatzkräfte an der Schulstraße erfuhren indes, dass es in der Stadtklinik lediglich zu einem Fehlalarm gekommen war. Am Gerätehaus Stadtmitte machte sich bereits der Drehleiterwagen zur Abfahrt bereit. Noch früh genug erreichte die Besatzung des Wagens jedoch die Mitteilung, dass es sich um einen Fehlalarm handelte und daher ein Einsatz der Feuerwehr nicht nötig war. Und so konnten alle Feuerwehrleute schließlich unverrichteter Dinge die Fahrzeuge zurück in die entsprechenden Gerätehäuser fahren und den Heimweg antreten. - jape

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.