Faszinierende Stunt-Show auf dem Schützenplatz

Für das 800 PS-Monster Dragon stellten die Wagen kein ernst zu nehmendes Hindernis da. -  Fotos: Jentzsch

Werdohl - Kaum waren die mächtigen V8-Motoren der Monster-Trucks zum Leben erwacht, da steuerte die Show der Aranis-Klaas-Stunt-Company ihrem Höhepunkt entgegen. Rund 800 PS ließen am Sonntag den Schützenplatz erzittern. Aus armdicken Auspuffrohren ließen die Monster aus Stahl ihre Kraft erschallen – selbst im Stand waren die Lieblinge des Publikums beeindruckend.

Auf die Namen Dragon und USA 1 hörten die beiden Monster im Stall des Aranis-Klaas-Teams, das am Wochenende Station in Werdohl machte und etliche Motorsport- und Stunt-Fans auf den Schützenplatz lockte. Und der Besuch lohnte sich. Nicht nur die rund drei Tonnen schweren Ungetüme, die mit ihren gewaltigen Reifen mühelos Autos zermalmten, faszinierten das Publikum – die rund 90-minütige Show strotzte nur so vor Höhepunkten.

Mal balancierten die Stuntmen freihändig ein Quad – auf nur zwei Rädern – mal stellten sie die artistischen Fähigkeiten eines Traktors unter Beweis. Dramatisch wirkten die Crash-Fahrten. Mit erstaunlichem Tempo durchbrach ein Quad-Fahrer eine Feuerwand, während ein anderer Stuntman in einem betagten Kombi einen senkrecht stehenden Kleinwagen in die Luft katapultierte. Unglaublich, dass niemandem etwas passierte. Ein gut gemeinter Tipp: Die Show-Elemente sind nicht zur Nachahmung empfohlen. Das sollte man den Profis überlassen.

Von Markus Jentzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.