Zirkus Trumpf gastiert an der Lenne

+
Darleen ist ein echtes Multitalent. Die 13-jährige Artistin ist mit mehreren Nummern in der Manege zu sehen.

Werdohl - „Klein und fein – es muss nicht immer ein Großzirkus sein“, so lautet das Motto des Familienzirkus’ Trumpf. Klein sind vor allem die Artisten, die den Hauptteil der einstündigen Vorstellung gestalten.

Das bunte Zelt ist überschaubar – trotzdem sind an diesem Nachmittag nicht alle Stühle besetzt. Zum Auftakt der Familienshow zeigt Direktor Silvano Trumpf, was er so alles auf seinem Kinn balancieren kann: Stühle, einen Tisch, seinen Sohn und eine Schubkarre. Danach übernehmen seine Kinder die Manege.

Der 11-jährige Francesco steht in zwei Metern Höhe auf einer wackeligen Rolle und hält auch mit mehreren Ringen im Arm noch das Gleichgewicht. Seine Cousine Darleen assistiert ihm mit grazilen Bewegungen. Die 13-Jährige zeigt im Laufe der Show ihr ganzes Können: Nahezu mühelos verbiegt sie sich, schwingt an einem Ring durch die Manege und lässt gleich so viele Hula-Hoop-Reifen um sich kreisen, dass sie dahinter fast verschwindet. Wenn sie gerade nicht die Hauptrolle spielt, unterstützt sie die anderen.

Auch der 7-jährige Samyel, der zu Beginn der Vorstellung mit einem Stuhl auf dem Kinn seines Vater Platz genommen hatte, zeigt seine eigene Nummer: Zielsicher führt er Ziege Anton über einen schmalen Holzbalken, der höher hängt, als der junge Artist groß ist.

Spaßmacher gehören ebenfalls zum Zirkus – und davon hat Familie Trumpf gleich zwei: Der eine treibt bunt bemalt seine Späße mit dem Publikum, der andere ist Direktor-Spross Francesco, der mit Popcorn um sich wirft und mit lauter Musik gegen Papa rebelliert.

Jongleur Armando lässt Bälle, Ringe, Keulen und Klingen durch die Luft fliegen – und auch wenn er nicht immer alle wieder fängt, unterstützen ihn die Zuschauer mit rhythmischem Klatschen.

Spektakulär wird es zum Ende der Vorstellung: Ein Feuerspucker jagt glühende Wolken Richtung Zeltdach und erstickt die Fackeln schließlich in seinem Mund.

Zum Abschluss versammeln sich alle noch einmal in der Manege. Spätestens jetzt steht fest, dass der Familienzirkus eher ein Kinderzirkus ist. Doch die jungen Artisten haben sich ihren Applaus redlich verdient. - lw

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare