Familienfest der Feuerwehr

+
Rüdiger Fenner – 1. Gruppenführer des Löschzuges Kleinhammer – zeigt die leistungsfährige Wasserpumpe des neuen LF 10, welches erst im Juni 2016 angeschafft wurde.

Werdohl - „Es kamen immer wieder Anfragen aus der Bevölkerung: Ihr habt ja schon wieder ein neues Fahrzeug“, erklärt der 1. Gruppenführer des Löschzuges Kleinhammer Rüdiger Fenner. „Und so präsentieren wir die vier Wagen heute einmal der Öffentlichkeit.“

Im Dezember 2009 bekam die Löschgruppe Brüninghaus ein HLF 10. Die Abkürzung HLF steht für Hilfeleistungslöschfahrzeug und gibt Auskunft über die Ausrüstung des Fahrzeuges. Die 10 beziffert die Pumpenleistung. Diese kann demnach 1000 Liter Wasser pro Minute befördern.

Ein HLF 20 – also einen Wagen mit doppelter Pumpenleistung – erhielt der Löschzug Kleinhammer im November 2014. Im Mai 2016 folgte ein KEF, ein Kleineinsatzfahrzeug. Im Juni 2016 bildete ein LF 10 (Löschfahrzeug) den vorläufigen Abschluss. Letzteres verfügt – zusätzlich zur Ausrüstung seines Vorgängers – über einen 1200-Liter-Wassertank.

„Mit diesen Fahrzeugen wurden Wagen ersetzt, die teils schon bis zu 28 Jahre alt waren“, erläutert Zugführer Klaus Sbresny. „Insgesamt handelt es sich bei den vier Fahrzeugen um eine Investition von knapp einer Million Euro.“ Fenner hebt noch einmal hervor: „Wir danken der Verwaltung und dem Rat der Stadt, die uns alle voll unterstützt haben.“

Alle Fahrzeuge sind als Neuwagen angeschafft worden. „Und alle haben ein Automatikgetriebe“, verrät Gruppenführer Fenner weiter. „Die sind im Stress eines Einsatzes leichter bedienbar.“ Zudem sind es alle vier Dieselfahrzeuge.

Am Sonntag wurde auf dem Grundschulhof Kleinhammer gegrillt. Es gab Waffeln und Kaffee. Und die Jugendfeuerwehr stellte sich vor. Mädchen und Jungen probierten sich am 5000 Liter fassenden Wasserbecken am Kübelspritzer aus, was auch Bürgermeisterin Silvia Voßloh amüsiert beobachtete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.