Familien-Bibel-Tag in Werdohl

+
Ein „kostbares Gewand“ für Josef.

WERDOHL -  „Ich brauche noch bunten Glitzer.“ „Und ich habe noch gar nichts von dem goldenen genommen.“ Die zwei Mädchen waren tief in ihre Arbeit vertieft – im Workshop „Wir gestalten Postkarten zur Josef-Geschichte“ wurde ihre Arbeitsgrundlage von mal zu mal bunter. Die Josef-Figur sollte ihren Vorstellungen nach möglichst bunt glänzen.

Farbenfroh ging es am Samstag aber auch in den anderen Workshops des 1. Familien-Bibeltages in der St. Michael-Grundschule zu, an dem die biblische Geschichte „Josef und seine Brüder“ aus dem Alten Testament im Mittelpunkt der Ereignisse stand. Mit jeder Menge Kreativität gestalteten Kinder wie Eltern außerdem „kostbare Gewänder“, malten die Josef-Geschichte als Wandbild oder als Gemeinschaftsarbeiten – jeweils eine Exemplar wird künftig sowohl in der St. Michael-Grundschule als auch in der Martin-Luther-Grundschule die Wände schmücken. Ein bisschen schauspielerisches Talent war beim Menschenschattenspiel gefragt, denn hier stellten die Workshopteilnehmer die Josef-Geschichte selbst dar. Die insgesamt sieben Angebote boten Klein und Groß außerdem die Gelegenheit, „Das Land, in dem Josef lebte“ mit Holzfiguren und -modellen nachzubauen oder Lieder zur Josef-Geschichte einzustudieren, die während des abschließenden ökumenischen Gottesdienstes in der St. Michael-Kirche vorgetragen wurden. Pfarrer Dirk Grzegorek und Pater Irenäus, der als „Josef“ stets ein offenes Ohr für die Belange der Kinder an diesem Tag hatte, führten durch den feierlichen Abschluss.

Die Idee des 1. Familien-Bibeltages stammt aus dem Arbeitskreis „Forum Ökumene“. Kindergarten-, Grundschulkinder, ihre Geschwister und Eltern waren am Samstag konzentriert in den sieben Workshops bei der Sache. Die Fantasie und Ausdauer, mit der sich die Mädchen und Jungen mit der Thematik beschäftigten, erstaunten die beiden Schulleiterinnen Christel Kringe und Britta Schwarze. An die 120 Teilnehmer ließen sich auf das „Abenteuer“ ein, und füllten es mit Leben. Zudem engagierten sich viele Gemeindemitglieder, um für einen reibungslosen Ablauf des 1. Familien-Bibeltages in Werdohl zu sorgen. - sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.