Nach Gasbaustelle

Fahrbahnmarkierungen aufgebracht: B 229 am Blechhammer wieder frei

Frische Fahrbahn-Markierungen hat die Firma Hitzblech der B229 beschert.
+
Frische Fahrbahn-Markierungen hat die Firma Hitzblech der B229 beschert.

Gute Nachrichten für Autofahrer: Die Firma Hitzblech hat am Freitag die Fahrbahnmarkierungen an der B 229 fertiggestellt. Im Bereich zwischen den Abzweigen Osmecke und Im Ehrenfeld fehlten die Linien, nachdem im Auftrag von Gasnetzbetreiberin Westnetz eine neue Asphaltdecke verbaut worden war.

Werdohl – Im Verlauf des Freitags hat die Firma Hitzblech aus Eveking letzte Markierungsarbeiten an der B 229 im Bereich zwischen den Abzweigen Osmecke und Im Ehrenfeld durchgeführt. Der Großteil der Linien, die rund 20 Minuten aushärten müssen, war bereits am Montag aufgebracht worden, teilte die Firma mit.

Seitdem ist auch die neue Asphaltdecke fertig, die die Firma Ossenberg im Auftrag von Gasnetzbetreiberin Westnetz verbaut hatte. Vorangegangen waren schon 2020 Arbeiten im Untergrund. Westnetz lässt auf einer Länge von rund acht Kilometern entlang der B 229 eine überregionale Gasleitung sanieren.

Im vergangenen Winter konnte die finale Fahrbahndecke wegen zu niedriger Temperaturen nicht wiederhergestellt werden. Die Straße war nur notdürftig verschlossen worden. Seit dieser Woche ist das Provisorium aber Geschichte. Hitzblech wurde am Freitag mit den Markierungsarbeiten fertig.

Damit ist die Bundesstraße in dem Bereich wieder ohne Einschränkungen und Wartezeiten befahrbar. Die Gasleitungssanierung soll in Richtung Werdohl wahrscheinlich erst 2022 fortgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare