Fahranfänger nach Unfall in Klinik

WERDOHL ▪ Mit schweren Verletzungen ist ein 18-jähriger Fahranfänger nach einem Unfall am späten Sonntagabend ins Krankenhaus eingeliefert worden. Der Werdohler war gegen 22.54 Uhr mit seinem Auto auf der B 236 in Richtung Werdohl unterwegs.

In Höhe der Einmündung Neuenrader Straße/ Werkszufahrt VDM kam der 18-Jährige vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach links auf die Gegenspur, wie die Polizei mitteilt. Dort touchierte er den Bordstein, geriet zurück auf die Fahrbahn und ins Driften. Daraufhin wurde das Fahrzeug auf den linken Gehweg geschleudert. Infolge dessen streifte er seitlich die links befindliche Mauer, prallte gegen ein Verkehrszeichen und riss dieses aus dem Boden. Das Schild verkeilte sich im Fahrzeug. Im weiteren Verlauf durchbrach das Fahrzeug das geschlossene Werkstor der Firma Krupp/VDM und kam vor einer Hauswand zum Stehen.

Der Fahranfänger verletzte sich schwer. Er musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Bei den anderen Insassen wurde eine Person leicht verletzt. Die anderen blieben unverletzt. Die Polizei beziffert den Gesamtschaden auf zirka 13 000 Euro. Am Unfallfahrzeug entstand Totalschaden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare