"Bekannter" Mann aus Werdohl (30) hatte Beute und Waffe noch bei sich

Von Polizei gefasster Spielhallen-Räuber ist geständig

+
Diese Spielhalle an der Derwentsider Straße soll der 30-jährige Werdohler überfallen haben.

Werdohl - [Update 15.40 Uhr] Keine Woche nach dem zweiten Überfall binnen drei Wochen auf die Spielhalle in Ütterlingsen durch ein Täter-Trio ist am frühen Donnerstagmorgen die Spielhalle an der Derwentsider Straße in Werdohl überfallen worden. Ein Einzeltäter hatte eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld erbeutet - die sofort eingeleitete Fahndung führte aber zum Erfolg: Ein 30-jähriger polizeibekannter Werdohler wurde vorläufig festgenommen.

Die Polizei hat in der Nacht zu Donnerstag einen 30-jährigen Werdohler festgenommen, der kurz zuvor die Spielhalle an der Derwentsider Straße überfallen haben soll. Ob er auch als Täter der beiden Überfälle auf die Spielhalle in Ütterlingsen infrage kommt, ist derzeit noch offen.

Kurz nach Mitternacht habe der Mann die Spielhalle an der Dewentsider Straße in der Werdohler Innenstadt betreten, die 47-jährige Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe von Bargeld gefordert, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Mit dem erbeuteten Geld sei er dann in der Dunkelheit verschwunden.

Schneller Fahndungserfolg

Die Angestellte, die unverletzt geblieben sei, habe dann sofort die Polizei benachrichtigt und den Beamten den Täter beschrieben, teilte die Polizei weiter mit. Mit mehreren Streifenwagen habe die Polizei sofort eine Nahbereichsfahndung durchgeführt. Dabei ist den Beamten dann offenbar der Täter ins Netz gegangen: In der Bogenstraße hinter dem Rathaus entdeckte eine Streifenwagenbesatzung einen Mann, auf den die Täterbeschreibung passte. Er habe noch die Beute und die Waffe, eine Softair-Pistole, bei sich getragen, teilte Polizei-Pressesprecher Marcel Dilling auf Nachfrage mit.

Verdächtiger ist geständig

Der Verdächtige, ein 30-jähriger „polizeilich bekannter“ Werdohler, sei dann zunächst in Gewahrsam genommen worden, berichtete die Polizei am Donnerstagmorgen. Wenige Stunden später hatte er ein Geständnis abgelegt.

Allerdings habe er bisher nur den schweren Raub an der Derwentsider Straße eingeräumt. Ob er auch an den beiden Überfällen auf die Spielhalle in Ütterlingsen beteiligt war, sei „noch Gegenstand der Ermittlungen“, sagte Pressesprecher Dilling. Dort hatten am 16. Januar und am 2. Februar zwei beziehungsweise drei Täter ebenfalls mit Waffengewalt Bargeld erbeutet.

Der in der Nacht zu Donnerstag festgenommene Werdohler werde zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt, teilte Dilling mit. Ihn erwartet bei einer Verurteilung eine Gefängnisstrafe von mindestens drei Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare