Fähnchen markieren Ort

+
Die Kinder entdecken einen neuen Spielort. ▪

WERDOHL ▪ Das eigene Kinderzimmer, der Sandkasten im Garten oder der Spielplatz in der Nachbarschaft – alle Spielorte geraten im Vergleich zum Wald zur Nebensache. Denn: Zwischen Eichen und Fichten wird in Matschstiefeln und Regenjacken gekleidet der Entdeckergeist geweckt.

Was in früheren Jahren für Kinder aus dem Sauerland zum Alltag gehörte, ist mittlerweile für reichlich Mädchen und Jungen ein Spielort, der erst einmal (neu) entdeckt werden muss, weiß Gisela Urbas. Ihr Kindergarten St. Michael hat sich daher an der bistumsweiten Aktion „Neue Spielorte entdecken“ beteiligt, die gestern anlässlich des Weltspieltages nahe des evangelischen Friedhofs anstand.

Bereits jeweils eine Woche lang hatten zuletzt 25 Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren den Wald als Spielort für sich entdeckt. „Ich habe Fossilien gefunden“, erzählte der vierjährige Moritz gestern stolz. Der gleichaltrige Bastian hat sich derweil vor allem am Bachlauf aufgehalten und hier gespielt.

Gestern hatten die Kinder nicht nur ihre Eltern und zum Teil Geschwister mitgebracht, sondern auch ein Fähnchen, mit dem sie ihren Spielort markierten. Auf diesen ist für Waldbesucher in den nächsten Tagen zu lesen: „Hier spiel’ ich gerne!“ und „Recht auf Spielen“.

Gisela Urbas weiß um die Wirkung solcher kleinen Exkursionen auf Kinder. Einige würden zu Beginn zwar vom langen Fußweg von dem Innenstadt-Kindergarten in den Wald erschöpft sein, doch das lege sich nach ein paar Tagen. Langeweile komme außerdem nie auf. Schließlich benötigen die Jungen und Mädchen im Wald keine mitgebrachten Spielsachen. Vielmehr seien Stöcke, Stein & Co. reichlich vorhanden. „Keiner wird müde, alle sind zufrieden. Außerdem sammeln die Kinder wertvolle Erfahrungen.“ Die Kita-Zweckverband-Aktionen begrüßt Urbas ausdrücklich. „Jetzt wird noch einmal deutlich, dass Kinder überall spielen dürfen.“

Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare