Evekinger Friedenskirche: Orgel trifft auf Klarinette

WERDOHL ▪ Ein besonderer musikalischer Genuss wartet am Sonntag, 6. Mai, um 17 Uhr in der Evekinger Friedenskirche auf seine Zuhörer. Der Orgelförderkreis freut sich, dass er die Werdohler Organistin und Kirchenmusikerin Marion Jeßegus dazu gewinnen konnte, ein Konzert an der Evekinger Orgel zu geben. Begleitet und unterstützt wird sie durch den Klarinettisten und hiesigen Musikschulleiter Martin Theile.

Getreu dem Konzertmotto „Lobe den Herren“ wird Marion Jeßegus unter anderem Variationen und Bearbeitungen diverser Komponisten des Chorals „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“ zu Gehör bringen, teilweise als Orgelsolo, teilweise als Duo Orgel-Klarinette mit Martin Theile zusammen.

Martin Theile hat diverse Stücke für Klarinette-Solo im Gepäck, durch die er den Zuhörern zum Beispiel die Musik des ungarischen Klarinettisten und Komponisten Béla Kovac nahe bringen wird. Mit Marion Jeßegus zusammen wird er außerdem eine Sonate, arrangiert für Klarinette und Orgel, des tschechischen Komponisten Franz Danzi vortragen.

Sehr gespannt sein dürfen die Konzertbesucher auf Jeßegus’ Darbietung der “Suite Gothique” des französischen Organisten und Komponisten Léon Boëllmann, die wohl sein bekanntestes Orgelwerk ist. Als weiterer Höhepunkt des Programms ist das 3. Brandenburgische Konzert von Johann Sebastian Bach zu nennen, das Marion Jeßegus in einer Transkription für Orgel spielen wird.

Marion Jeßegus spielt bereits seit ihrem siebten Lebensjahr Klavier, mit zwölf wählte sie die Orgel als zweites Instrument. Auf ihr Abitur folgten ein Kirchenmusikstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik „Robert-Schumann-Institut“ in Düsseldorf, das B-Examen (Orgel, Klavier, Chorleitung) mit Bestnote sowie das Diplom der Künstlerischen Reife im Fach Orgel bei Prof. Johannes Geffert. Seit Ihrem Studium ist sie als Kirchenmusikerin an der Christuskirche Werdohl tätig, unterrichtet an der Musikschule Lennetal, ist Mitglied im Lüdenscheider Vokalensemble und tritt regelmäßig bei Konzerten als exquisite Organistin und Pianistin in Erscheinung.

Der gebürtige Olper Martin Theile studierte nach seiner zweijährigen Tätigkeit als Bassklarinettist im Stabsmusikkorps der Bundeswehr Siegburg im niederländischen Maastricht die Fächer Dirigieren und Klarinette. Neben seiner Tätigkeit als Klarinetten- und Saxophonlehrer an der Musikschule Lennetal, deren Leiter er ist, dirigiert er das Jugendsinfonieorchester der Musikschule. Zudem leitet er die Musikvereine aus Garbeck und Wipperfürth und ist Chefdirigent des Märkischen Kreisjugendorchesters (KJO).

Beide Künstler, sowohl Jeßegus als auch Theile, sind überregional bekannte und geachtete Musiker und „konstante Akteure“ der hiesigen Musik- und Kulturszene. Sie treten seit Jahren im märkischen Sauerland und darüber hinaus unter anderem im „Trio D’accord“ gemeinsam mit dem Violinisten Sebastian Hoffmann auf.

Eintrittskarten sind ab dem 21. April im Vorverkauf bei Floristik Winter (Eveking, Hauptstraße), Buchhandlung Guntermann „Lesen und Ambiente“ (Freiheitstraße) für acht Euro oder am Konzerttag an der Abendkasse für zehn Euro erhältlich. Eine Kartenreservierung ist über Dr. Anne Hermes unter der Rufnummer 0 16 0 /90 59 06 17 möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare