Presbyterium hat entschieden

Evangelische Gottesdienste an Weihnachten gibt es nur im Internet

Gottesdienste an Weihnachten in Präsenzform führt die evangelische Kirchengemeinde in diesem Jahr nicht durch.
+
Gottesdienste an Weihnachten in Präsenzform führt die evangelische Kirchengemeinde in diesem Jahr nicht durch.

In der Evangelischen Kirchengemeinde Werdohl wird es an Weihnachten und über den Jahreswechsel keine Präsenzgottesdienste geben.

Stattfinden werden gleichwohl welche, allerdings werden sie entweder live oder zeitversetzt im Internet übertragen. Das hat das Presbyterium am Mittwochabend in einer digitalen Sondersitzung entschieden.

Im Presbyterium habe „ziemlich schnell eine große Einmütigkeit geherrscht“, sagte Pfarrer Dirk Grzegorek, dass Gottesdienste mit Besuchern derzeit aufgrund der Gefahr einer Ausbreitung des Coronavirus nicht zu verantworten seien. „Wir verzichten schmerzhaft auf sämtliche Präsenzgottesdienste/Versammlungen ab dem vierten Advent, über die Weihnachtsfeiertage bis zum 10. Januar in der Christuskirche und in der Friedenskirche und suchen umsetzbare Alternativen“, schrieb Grzegorek am Donnerstag auch in einem Hirtenbrief.

Krippenspiel als Livestream im Internet

Konkret bedeutet das nun, dass die Gottesdienste am Sonntag, 20. Dezember, ab 10.30 Uhr, der Weihnachtsgottesdienst mit digitalem Krippenspiel an Heiligabend ab 14.30 Uhr und die Christvesper an Heiligabend ab 18 Uhr als Livestream aus der Friedenskirche in Eveking im Internet übertragen werden.

Für die beiden Weihnachtstage wird ein Gottesdienst mit Elementen der traditionellen Lichtermette aus der Friedenskirche im Youtube-Kanal der Gemeinde angeboten. Weil dieser Gottesdienst nicht live gesendet wird, kann er ab 6 Uhr am ersten Weihnachtstag jederzeit abgerufen werden. Zu allen Weihnachtsgottesdiensten sollen in Werdohl und in Eveking die Kirchenglocken läuten. In beiden Kirchen werden auch Weihnachtskrippen aufgebaut. Daneben will die evangelische Gemeinde über analoge Wege eine gedruckte Weihnachtspredigt verteilen.

Keine Singen am vierten Advent

Komplett abgesagt hat die Gemeinde das Adventssingen am vierten Advent und das ökumenische Weihnachtsliedersingen am Sonntag, 27. Dezember. Am Silversterabend wird ab 17 Uhr wieder ein Livegottesdienst gesendet. Einen Neujahrsgottesdienst wird es nicht geben.

Derweil hat das Kreisdekanat Altena-Lüdenscheid den katholischen Gemeinden grünes Licht für Weihnachtsgottesdenste gegeben.

Internet: www.ekg-werdohl.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare